Inspiration

Zwischen Liebe und Zorn – Rockmusik in der DDR

Datum/Zeit
02.10.2020
20:00

Veranstaltungsort
Bessunger Knabenschule

Kategorie(n)


Eine Klangreise mit Lothar Jahn.
Zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls setzt Lothar Jahn seinen eigenen Schwerpunkt: Er erinnert an die wichtige Rolle, die die Rockmusiker in der DDR gespielt haben. Erst verboten, dann misstrauisch beäugt, schließlich  staatlich gefördert und kontrolliert wurden die Rockbands. Unter diesem Druck entwickelten sie aber einen ganz eigenen Stil entwickelten: Melancholische Rocksongs mit poetischen, deutschsprachigen Texten, in deren Zentrum die Sehnsucht nach Freiheit stand. Dies belegen die besten Songs von Bands wie Karat, Lift, Puhdys, City und Renft. Lieder wie „Über sieben Brücken“ hielten die Hoffnung wach, auch dunkle Jahre zu überstehen. Es entstand eine eigenständige Musikkultur, die allen Vereinnahmungs-Versuchen trotzen konnte, obwohl mit dem Verbot der Band Renft, die 1975 offen die Mauer thematisiert hatte, ein  Exempel statuiert wurde. Die Energie dieser Lieder sprang über auf die neu entstehende Friedens-, Umwelt- und Bürgerrechtsbewegung. Dr. Lothar Jahn, geb. 1957, promovierter Musikwissenschaftler, Musiker, Journalist und Kulturmanager. Eine seiner Spezialitäten sind die Klangreisen. Diese setzen sich intensiv mit einer bestimmten Thematik auseiander, sie arbeiten anhand von kommentierten Musikbeispielen, Biografie, Bildern, Videos und persönlichen Einschätzungen das Einzigartige heraus.


< alle Veranstaltungen