Inspiration

Lost in Stuttgart Ost

Nachhaltig lesen!
Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass man immer öfter Kisten mit ausrangierten Büchern an der Straße findet? „Zum Mitnehmen“ steht manchmal noch dabei. Zumindest mal reinschauen lohnt sich oft. Denn auch wenn einige der abgelegten Druckerzeugnisse etwas nach Altpapier aussehen, kann man doch den ein oder anderen guten Fund machen. Wer eher auf neue Bücher steht, findet vielleicht auf dieser Seite die ein oder andere Anregung.

Die eine will aus dem Alltag als alleinerziehende Mutter fliehen, die andere vor ihren Problemen: Von Mutter und Tochter erzählt Anna Katharina Hahn, von einer ziemlich modernen Familie und vom Leben in Stuttgart. Das ist verdammt unterhaltsam und gefährlich tiefgründig.

Cornelia, alleinerziehend und ausgelaugt vom Job als Physiotherapeutin, muss mal raus. Ein USA-Trip soll ihr eine Auszeit bescheren, derweil will Mutter Elisabeth die beiden Kinder versorgen. Also zieht die Eli-Omi vorübergehend nach Stuttgart, wo Cornelia nach der Trennung von ihrem griechischen Mann wohnt. Tochter Stella steckt mitten in der Zickenpubertät. Bruno geht noch in die Grundschule und ist das Sorgenkind – denn er wird immer dicker. Sein Gewicht sieht Cornelia als Makel und hält mit Ernährungskontrolle dagegen. Eli-Omi, Mitte Siebzig, dürr und beherrscht, gibt ihr Bestes als Kinderbetreuerin, dabei ist sie selbst am Boden: Kaum genesen von einem Schlaganfall verließ sie ihr Ehemann für eine Reha-Bekanntschaft. Cornelia tut sich „drüben“ auch schwer. Das erste Mal ist sie alleine unterwegs und folgt den Spuren ihrer Großmutter, die als junges Mädchen einige Zeit in Pennsylvania verbrachte. Anna Katharina Hahn erzählt mit viel Sympathie für ihre Figuren, fädelt klug und schwäbisch zurückhaltend ein feines Geschichtennetz, das zu einer modernen Familiengeschichte wird.

Anna Katharina Hahn: Aus und davon | Suhrkamp| 24 Euro