Inspiration

High Five: Florian Sitzmann

Florian „Flo“ Sitzmann (45) verlor 1992 im Alter von 15 Jahren bei einem schweren Motorradunfall beide Beine. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit 2002 ist er erfolgreicher Handbiker mit mehreren Titeln als Deutscher Meister, einer WM-Silbermedaille und einer Teilnahme bei den Paralympics 2004 in Athen. Ab 18. August fährt Flo mit seinem Handbike 900 Kilometer durch Deutschland für den guten Zweck „Miles for hope“.
  1. UNESCO Weltkulturerbe Mathildenhöhe: Meine Mama wohnt seit vielen Jahren in einer schnuckeligen Wohnung auf der Mathildenhöhe. Wenn wir auf ihrem Balkon sitzen, schauen wir direkt auf den Hochzeitsturm, in dem ich 2005 das erste Mal geheiratet habe. Im Platanenhain habe ich schon Boule gespielt und im Schatten das ein und andere Getränk genossen. Auch ein Fotoshooting mit meinem besten Freund Max war schon dabei. Es gibt viele schöne Erinnerungen an diesen Ort und ein Besuch dorthin lohnt sich immer.
  2. Pizzeria Roma Martinsviertel: Hier betreibt die für mich schönste Italienerin Darmstadts – „Sarah“ die Pizzeria „Roma“. Vor allem gefällt mir hier neben der Tatsache, dass ich als Sportler immer für gute Pizza & Pasta zu haben bin, die Herzlichkeit, mit der ich hier willkommen bin. Ich selbst bin seit vielen Jahren ein absoluter Italien- und auch Rom-Fan. Mindestens 9-mal war ich schon in der Hauptstadt Italiens. Ein Stadtteil, den ich in unserem Darmstädter Martinsviertel deshalb wieder finde, ist „Trastevere“. In dem tummeln sich in den warmen Jahreszeiten viele Studenten und Musiker, die man auch in und um das „Roma“ immer wieder erleben kann. Für mich ein Herzens- und Wohlfühlort.
  3. Hessisches Landesmuseum: Hier war ich schon als kleiner Junge und schon damals wie heute begeistert, wie viele heimische Tiere hier in verschiedenen Archivierungsformen ausgestellt sind. Die Zoologie war deshalb meine Lieblingsabteilung dort. Auf den Dioramen, die den Zweiten Weltkrieg größtenteils überstanden haben, liegt mein besonderes Augenmerk. Hier kann man sich wegträumen und viel entdecken aus der Welt. Meine Eltern und meine Großeltern wechselten sich hier mit Besuchen für mich und meine zwei Brüder ab. Damals wohnten wir noch in Georgenhausen, da war der Ausflug in die Stadt etwas Besonderes
  4. Schlossgrabenfest Darmstadt: Ich war viele Jahre der Pressesprecher des Schlossgrabenfestes. Auch deswegen habe ich eine besondere Beziehung zu Hessens größtem Musikfestival. In diesem Jahr fand es endlich wieder statt und prompt trat mein Freund Howard Carpendale Freitagabend auf der Merck Bühne auf. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Howard und ich kennen uns seit dem Jahr 2010, als wir gemeinsam in einer Talkshow saßen und uns anfreundeten. Ein wirklich toller Mensch. Über ihn habe ich auch meine jetzige Frau kennengelernt. Er gehört also quasi zur Familie.
  5. Linie3 Bessungen: Ein schönes Café in einem der schönsten Stadtteile Darmstadts wie ich finde. Hier verbrachte ich einen großen Teil meiner Pubertät. Direkt gegenüber der Linie3 ist der Eingang in die Wohnanlage meiner allerersten Freundin. Das das was Besonderes ist, ist ja klar!
Florian Sitzmann mit Howard Carpendale