Inspiration

Filip Stojilkovic soll den Lilien-Sturm beflügeln

Fotos: Florian Ulrich/Jan Hübner

Angreifer kommt vom Schweizer Erstligisten FC Sion

Von Stephan Köhnlein

Fotos: Florian Ulrich/Jan Hübner

Kurz vor Ende des Wintertransferfensters hat es beim SV Darmstadt 98 noch mit der Verpflichtung eines neuen Stürmers geklappt: Der 23 Jahre alte Filip Stojilkovic wechselte vom Schweizer Erstligisten FC Sion ans Böllenfalltor. Er unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2027.

Der Kontakt zu den Lilien habe schon mehr als ein Jahr bestanden, trotz einiger Probleme seien sie an ihm drangeblieben, was ihm sehr imponiert habe. Im Werben um den Angreifer stach Darmstadt sogar den italienischen Rekordmeister Juventus Turin aus. Dieser hätte Stojilkovic allerdings sofort weiterverliehen. „In meinem Alter ist es wichtig, dass man einen Verein hat, der hinter einem steht und einen nicht immer verleiht.“

Nun wolle er den Lilien mit seiner Aggressivität, seiner Laufbereitschaft sowie seinen Toren und Assists helfen. Als ein Vorbild nennt er Ciro Immobile von Lazio Rom. Seine Spielweise ähnele der von Aleksander Mitrovic von FC Fulham. „Aber ich denke, ich bin noch ein bisschen schneller als er“, sagt er grinsend.

Den deutschen Fußball kennt er auch schon ein wenig. In der Jugend spielte er ein Jahr für 1899 Hoffenheim. „Hoffenheim war eine super Erfahrung“, sagt er rückblickend. Der Jugendfußball in Deutschland sei zehnmal besser als der in der Schweiz.