Inspiration

Versager in Island

Island ist ein Sehnsuchtsort, an den sich mancher flüchtet, wenn ihm nach nordisch-kühler Mystik ist. Der Niederländer Gerwin van der Werf schickt eine Kleinfamilie dorthin. Schön wird die Reise nicht. Für Leser aber extrem aufregend!

Tiddo tut einem leid. Aber irgendwie nervt er auch mit seiner jämmerlichen Art. Er hat einen Teilzeitjob, seine Frau ist erfolgreiche Wissenschaftlerin, Sohn Jonathan (13) ein unzugänglicher Teenager. Auf einer Wohnmobiltour durch Island wollen sie wieder als Familie zusammenfinden. So stellt sich das jedenfalls Tiddo vor, der hündisch an seiner Frau hängt, auch wenn sie seit acht Jahren keinen Sex mehr hatten und Isa ihre Ablehnung kaum verbirgt. Schon auf den ersten Kilometern zeichnet sich ab, dass es schwierig wird für die drei. Dann gabeln sie einen Anhalter auf: Svein, einen tätowierten Hünen mit männlichem Gehabe. Isa und Jonathan sind beeindruckt, Tiddo weiß nicht, ob er Svein nacheifern oder ihn bekämpfen soll. Den Anhalter wird er aber nicht so schnell los, denn der scheint etwas vorzuhaben. Als Tiddo sich in die Ecke gedrängt fühlt, handelt er.

Superspannend!

Anke Breitmaier

Gerwin van der Werf | Der Anhalter | S. Fischer | 20 Euro