Inspiration

UFFBASSE

Dass Uffbasse mit der grün-schwarzen Koalition 2016 eine Kooperation vereinbarte, um Grünen und CDU Mehrheiten zu sichern, hat nicht wenige der Uffbasse-Sympathisanten zunächst irritiert. Doch nach und nach gelang es den Uffbassern um Fraktionssprecherin Kerstin Lau im gründominierten Stadtparlament eigene Akzente zu setzen – oft deutlicher, als dies etwa dem Juniorpartner CDU wahrnehmbar gelang.

Besonders Kerstin Laus klare Haltung gegen rechte Umtriebe in der Stadtgesellschaft und im Stadtparlament brachte verdientermaßen ordentlich Pluspunkte. Daher tritt Uffbasse erneut mit Kerstin Lau an der Spitze an, auch die seitherigen Stadtverordneten Marc Arnold (Listenplatz 2) und Sebastian Schmitt (3) sind wieder dabei. Für Aufmerksamkeit sorgt die Kandidatur von Jochen Werner, bekannt als Darmstadts Travestie-Ikone Aurora DeMeehl (Platz 23) und ihrem Herrn Schmidt (Hans-Joachim Schmidt, Platz 24). 29 Bewerber bekennen sich auf der Kandidatenliste zu Uffbasse, auf dem Ehrenplatz 29 steht Georg Hang, viele Jahre kundiger Stadtverordneter, der wusste, wovon er redete, wenn er am Pult vor allem über Zahlen sprach.

Er gab in der zu Ende gehenden Wahlzeit aus persönlichen Gründen sein Mandat zurück und es gibt nicht wenige Beobachter, die sich Hangs aufmerksame Begleitung grün-schwarzen Handelns an der Seite Laus zurückwünschen.
29 Uffbasser stehen auf der Liste.