Inspiration

Zwei Lilien-Apps und die Unterschiede

Seit vergangenem Monat gibt es zwei Lilien-Apps (mindestens): Neben „Lilien News“ existiert nun auch „Wir Lilien“. Das hat bei dem einen Nutzer oder der anderen Nutzerin für etwas Verwirrung gesorgt.

„Lilien News“ – für die bunte Lilien-Community

„Lilien News“ App

Die App „Lilien News“, die seit über zwei Jahren auf dem Markt ist, ist ein unabhängiges Produkt, das vom Berliner Softwareunternehmen tchop und dem Lilienblog gestartet wurde. Der Grundgedanke war, der Lilien-Community auf einer Plattform alle frei zugänglichen Informationen im Netz gebündelt zur Verfügung zu stellen.

Auch wenn die App in Teilen vom Lilienblog (ebenfalls ein unabhängiges Medium, das nicht zum Verein gehört) kuratiert wird, fließen dort Inhalte anderer Anbieter ein wie beispielsweise von „Hessenschau“, „Darmstädter Echo“, „Frankfurter Rundschau“ oder „Bild“, dazu der Podcast „Hoch & Weit“ oder ein „Best of Social Media“. Zudem gibt es die Möglichkeit, über Themen zu diskutieren und eigene Kanäle und Inhalte mit Lilien-Bezug zu verbreiten. „Lilien News“ soll eine App für alle Fans sein. Mitmachen ist ausdrücklich willkommen und erwünscht.

„Wir Lilien“ – die Vereins-App

„Wir Lilien“ App

Bei der neuen App „Wir Lilien” handelt es sich um die offizielle App des SV Darmstadt 98 mit Inhalten und Services des Vereins in den Rubriken News und Medien sowie dem Fanshop. Grundsätzlich ist es natürlich begrüßenswert, dass der Verein nun auch diesen Kanal wieder bespielt (es gab früher schon einmal eine Vereins-App). Inwieweit dort kritische Themen, andere Meinungen oder Perspektiven zu finden sind, wird sich zeigen. In der Regel sind solche Vereins-Apps aber zunächst einmal ein offizielles Kommunikationsorgan.

Man kann beide Apps also nicht wirklich miteinander vergleichen. Sie haben eine andere Herangehensweise und ein anderes Grundverständnis. Diskussion, Kritik und Kontroversen wird man jedenfalls auch weiterhin bei „Lilien News“ finden. Und die offiziellen Vereinsmitteilungen laufen dort übrigens auch ein.