Inspiration

„Willkommen, bienvenue, welcome…“ – nur noch zweimal

Die Letzten beiden Vorstellungen von “Cabaret” sind am 13. und 29. Januar. Wer es noch nicht gesehen hat – es lohnt sich. Lest selbst:

Das Musical gehört zu den beliebtesten der 60er und 70er Jahre. Die Verfilmung mit Liza Minelli in der Rolle der Sally Bowles erhielt 1972 acht Oscars. Im Ohr sind sicher noch die Songs „Willkommen“ oder „Money makes the world go around“.

Wer erinnert sich nicht an “Money”

In der Inszenierung von Nicole Claudia Weber und unter der musikalischen Leitung von Michael Nündel ist das Musical nun auf der Bühne des Großen Hauses im Staatstheater Darmstadt zu sehen.
Das Musical erzählt von Selbstfindung und Orientierungslosikeit in den chaotischen Zeiten der späten späten Weimarer Republik in Berlin: Von der Prostituierten Fräulein Kost und einem Deutschen mit politischer Mission, der verarmten Pensionswirtin Fräulein Schneider und dem jüdischen Gemüsehändler Herr Schulz und natürlich von der charismatischen Sally Bowles, mit der amerikanische Schriftsteller Clifford Bradshaw eine Weile sein Bett teilt. Und das nicht ohne Folgen: Bald ist Sally schwanger.

Beginn jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus | Staatstheater Darmstadt | Georg-Büchner-Platz 1 | Karten kosten zwischen 12,50 Euro und 53,50 Euro | www.staatstheater-darmstadt.de | weitere Termine sind 6.2., 27.2., 11.3., 18.3., 14.4., 27.4.