Inspiration

Weihnachten – Zeit der Besinnung

Ralf Hammann von der Zurich versteht sich als Übersetzer des verwirrenden Assekuranz-Sprech. Bezirksdirektion der Zurich Versicherungen Deutschland Groß-Gerauer Str. 6a , 64560 Riedstadt,Tel.: 0 61 58 - 71 589 Mail: ralf.hammann@zuerich.de

Wenn es eine Zeit gibt, die der Besinnung dient, dann die Adventszeit und Weihnachten!

Auch, oder insbesondere durch Corona, sind viele Menschen zur Zeit eher auf sich und ihre Familie konzentriert, statt im Modus „schneller, höher, weiter oder mehr, mehr, mehr“!
Nicht das Schlechteste, was die Pandemie mit sich bringt!

Aber nur kleine Plätzchen backen, ist zu kurzsichtig geschaut.
Jetzt kann man die Zeit nutzen und sich die eigene Versorgung genauer anschauen.

Es ist ja schön, wenn im schlimmsten aller Fälle die Hypothek aufs Häuschen bezahlt ist. Aber wovon soll eine Familie mit kleinen Kindern leben, wenn man selbst nicht mehr helfen kann?

In aller Regel haben die Deutschen eine Hinterbliebenenversorgung, die ungenügend ist. Und das, obwohl eine Risikolebensversicherung heute für relativ kleines Geld zu haben ist. Aber man sollte nicht nur an den allerschlimmsten Fall denken! Was ist, wenn man berufsunfähig oder pflegebedürftig wird. Da reicht die gesetzliche Rente und Pflegeversicherung bei einem Alter von beispielsweise 40 Jahren nicht einmal ansatzweise aus. Zu denken, die Familie wird schon helfen, ist kurzsichtig! Ist es wirklich in Ordnung, wenn man sich drauf verlässt, dass andere für seine Belange einspringen? Sind wir über die Zeiten der Großfamilie nicht lange hinweg? Sollen die Kinder wirklich ihr Leben völlig umstellen, weil man ihre Hilfe benötigt und nicht oder zu wenig vorgesorgt hat? Will man wirklich fremdbestimmt leben? Es gibt Berufsunfähigkeitsversicherungen, Pflegeversicherungen und alle kann man mit Kapitalsammelpolicen verknüpfen. Das macht Sinn, weil am Ende der Laufzeit überdies eine Altersversorgung aufgebaut wird, die man – auch wenn man nie krank wurde – gut gebrauchen kann. Sie sind etwas aus der Mode gekommen, die kapitalgedeckten Policen mit Versicherungsschutz. Warum eigentlich? Nun ja, es gibt keinen sicheren Zins mehr. Sechs Prozent – lange Jahre die Durchschnittsverzinsung, die über eine Laufzeit von 30 Jahren angenommen wurde – ist in weite Ferne gerückt. Aber sind Policen mit Aktiendepots wirklich unsicher? Wer das beantworten will, braucht eigentlich nur zurückzuschauen. Wenn man sich über einen Zeitraum von 30 Jahren den DAX, DowJones oder irgendeinen anderen Index dieser Welt ansieht, war der in der Summe meist in Ordnung.

Also, kapitalgedeckte Policen lohnen sich nach wie vor. Und es ist wichtig, früh genug mit dem Sparen und Absichern anzufangen. Kein Geheimnis – aber immer wieder vergessen – die Zeit ist der entscheidende Faktor beim Aufbau einer Altersvorsorge.

Ich wünsche Euch eine besinnliche Zeit und ein frohes Fest!

Ralf Hammann

Zurich Bezirksdirektion
Hammann & Sohn
Groß-Gerauer Str. 6A
64560 Riedstadt
Tel.: 0 61 58 -71 589
hammann@zuerich.de