Inspiration

Was wir erben (SWR)

Sonntag, 25. April, 20:15 Uhr

© SWR/Benoît
Im April steht der zweite Fall für das neue Ermittler-Team im Saarland auf dem Programm: nach dem vielbeachteten Start im vergangenen Jahr ermitteln Hauptkommissar Adam Schürk (Daniel Sträßer) und sein Kollege Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) am Ostermontag. Im April am Tatort außerdem: Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) in Ludwigshafen, in Hamburg und Umgebung sind die Bundespolizisten Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) russischen Waffenhändlern auf der Spur und im Schwarzwald geht es für Friedemann Berg (Hans-Joachim Wagner) und Franziska Tobler (Eva Löbau) um Erbschaften – und verborgene Wahrheiten. Am Ostersonntag gibt es eine Tatort-Wiederholung aus München: „Die ewige Welle“ (2019).      Frank Horneff

Der folgenreiche Treppensturz einer betagten Fabrikantenwitwe und die zuvor von ihr verkündete Testamentsänderung bringt eine Familie in Aufruhr – und ruft die Schwarzwald-Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Joachim Wagner) auf den Plan: Denn letztlich geht es um mehr, als um eine Villa. Es geht um blamierte Erben – und um Schatten der Vergangenheit, die von den Ermittlern (und den Zuschauern) höchste Konzentration erfordern – und einen weiten Blick. Denn der Fall ist für die vermeintliche Schwarzwald-Idylle mindestens ungewöhnlich.