Inspiration

Vorfreude auf die Super-Liga

Attraktive Gegner warten in der anstehenden Saison

Der Zweitliga-Spielplan steht bisher nur mit den Paarungen fest (siehe separater Beitrag), aber klar ist schon länger, dass die kommende Saison im Fußball-Unterhaus ausgesprochen attraktiv wird. Während in der Bundesliga Bochum gegen Fürth oder Hoffenheim gegen Bielefeld antreten, spielen in der 2. Liga Bremen gegen Hamburg oder Schalke gegen Düsseldorf. Auch für die Lilien bedeutet das attraktive Gegner:

FC Schalke 04
Ex-Lilien-Coach Dimitrios Grammozis konnte den vierten Bundesliga-Abstieg in der Vereinsgeschichte nicht verhindern. Für die Rückkehr setzen die Knappen auf Routine, verpflichteten Torjäger Simon Terodde (33) und Lilien-Defensivchef Victor Palsson (30). Auch ein weiterer Schalker Neuzugang hat Lilien-Vergangenheit: Danny Latza (31) lief von 2011 bis 2013 für die 98er auf.

SV Werder Bremen
Vier Jahrzehnte spielten die Hanseaten ununterbrochen in der Bundesliga, wurden in dieser Zeit dreimal Deutscher Meister und waren lange eines der Spitzenteams der Liga. Der Niedergang der vergangenen Jahre gipfelte nun im Abstieg. Besonders pikant wird das Duell mit den Lilien, weil die Bremen Coach Markus Anfang für die neue Saison aus Darmstadt abgeworben haben.

Hamburger SV
Der einstige Bundesliga-Dino ist mittlerweile ein etablierter Zweitligist. Die Norddeutschen gehen in die vierte Saison im Unterhaus. In den vergangenen drei Jahren hatten sie die Rückkehr in die Bundesliga mit jeweils Rang vier nur knapp verfehlt.

Fortuna Düsseldorf
Der letztjährige Bundesliga-Absteiger verfehlte den Wiederaufstieg mit Rang fünf ebenfalls nur knapp und hat Ambitionen nach oben. Die Rheinländer waren in der vergangenen Saison der Angstgegner der Lilien: Beide Partien gingen für die 98er verloren.

Teams mit Ansprüchen
Hannover 96
, der 1. FC Nürnberg, aber auch der FC St. Pauli blieben in der vergangenen Saison mit ihren zweistelligen Tabellenplätzen weit hinter ihren Erwartungen zurück. Gerade Hannover, aber auch Nürnberg und mit Einschränkungen St. Pauli haben das finanzielle Potenzial, eine attraktive Mannschaft zu unterhalten.

Die Aufsteiger
Mit den beiden traditionsreichen Ostclubs Dynamo Dresden und Hansa Rostock kehren zwei Mannschaften in die Liga zurück, die über eine starke Fanbasis verfügen. Sofern wieder Zuschauer zugelassen werden, ist eine hitzige Atmosphäre bei Heim- wie Auswärtsspielen garantiert. Ein Wiedersehen gibt es mit dem langjährigen Lilien-Spieler Yannick Stark, der für Dynamo spielt.