Inspiration

Von welcher Welt erzählen wir uns?

Klima-Narrative – Dialogreihe

Dialogreihe mit den „Scientists for Future“ vom 28. April bis Mai, viermal mittwochs, 19.30 Uhr, in der Pauluskirche Darmstadt und auf YouTube (Link unter www.pauluskirche-darmstadt.de, je nach Corona-Lage mit oder ohne Publikum)

Worte und Geschichten prägen die Wahrnehmung der Wirklichkeit. Das gilt auch für die Klimakrise. In der Dialogreihe „Klima-Narrative“ untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie von der Klimakrise erzählt wird mit Blick auf Politik, Literatur, Wirtschaft und Religion.

Mittwoch, 28. April

Den Auftakt bildet der Vortrag „Wie Narrative funktionieren: Der hessische Klimaschutzplan kritisch gelesen“ am Mittwoch, 28. April. Die Frankfurter Psychologin Bettina Knülle führt in Bedeutung und Wirkung von Narrativen ein. Darauf aufbauend untersucht Dr. Sven Linow, Professor für Thermodynamik an der TU Darmstadt, den „integrierten Klimaschutzplan“ des Landes Hessen.

Mittwoch, 5. Mai

Weiter geht es am 5. Mai mit dem Vortrag „Selbstverbrennung“ bis „After Geoengineering“: Der Klimawandel in der Literatur. Gelesen wird aus dem Buch von Amitav Ghosh „Die große Verblendung – Der Klimawandel als das Undenkbare“, dem Opus Magnum „Selbstverbrennung“ von Hans Joachim Schellnhuber und aus „After Geoengineering“ von Holly Jean Buck. Die Musikerin Christina Troeger und zwei ihrer Schüler gestalten den Abend mit Stücken für Schlagwerk.

Die weiteren Termine:

Mythos Mobilität: Wird das E-Auto alle Probleme lösen?
12. Mai 2021, 19.30 Uhr,
mit Prof. Dr. Sven Linow und Prof. Dr. Axel Wolfermann

Kopf, Herz und Seele: Retten Philosophie und
Religion die Welt?
19. Mai 2021, 19.30 Uhr,
mit Dr. Christoph Klock und Dr. Raimund Wirth


Link unter www.pauluskirche-darmstadt.de, je nach Corona-Lage mit oder ohne Publikum.