Inspiration

Völkerwanderung

Bild: forum-freie-gesellschaft.de

Europa und ganz besonders wir in Deutschland haben im vergangenen Jahr erlebt, was es heißt, wenn Hundertausende loswandern, weil es in ihrer Heimat unerträglich wird.
In den nächsten Jahren werden noch viel mehr Menschen ihre Heimat verlassen.
Die Experten sprechen von 50, ja manche von 100 Millionen, hauptsächlich von Umweltkatastrophen Vertriebenen bis 2050.
Das wird ganz andere Herausforderungen an die Weltgemeinschaft stellen, wie die vergleichsweise immer noch überschaubaren heutzutage.
Völkerwanderung aus genau diesem oder ähnlichen Gründen gab es immer wieder.
Warum es zur aktuellen kam, beschreibt auch ein Buch von Peter Scholl-Latour. Wie die Völkerwanderung am Ende der Antike „ablief“ zeigen ein Buch und ein Magazin aus jünster Zeit.
Pippo Russo stellt die drei Druckerzeugnisse vor und erklärt, warum man sie lesen sollte.  

„Der Fluch des Bösen“

Peter Scholl-Latour, der große Welterklärer, beschreibt eindringlich, wie verworren der (für uns Europäer) „Nahe Osten“ ist. In seine gesellschaftspolitischen und vor allem historischen Zersplitterung. In seine unüberschaubare Vielgestalt führt sein Buch ein und konstatiert – gerade darum – schon im Untertitel: „Das Scheitern des Westens im Orient“.

Der-Fluch-der-bösen-TatVon Sarajewo bis nach Persien, vom CIA bis zum „arabischen Frühling“ bröselt er verständig auf, was ob seiner Unberechenbarkeit und regionalen Vielfalt eigentlich unverständig ist.

Es ist auch der Bericht seiner letzten Reise nach Syrien, die der damals rund 90 Jahre alte Latour  im letzten Jahr vor seinem Tod unternahm, rastlos, um in bester Journalistenpflicht nach der Wahrheit hinter den vordergründigen Dingen zu suchen.

Was mir nach dem Lesen des Buches bleibt, ist – wie bei allen Berichten und Büchern von Scholl-Latour – ein tiefer Einblick, der es mir leichter macht mit Nachrichten umzugehen, der mir hilft, kurz hingeworfene TV-News besser einzuordnen.

Leider hat die Welt mit Peter Schioll-Latour einen der letzten Erklärer komplizierter Zusammenhänge am 16. August 2014 verloren.

Ullstein Taschenbuch | 352 Seiten | 12,99 Euro

Die Völkerwanderung – das Buch

Ich habe das mal gelernt. An der Uni. Und doch eigentlich nicht so ganz verstanden. Klar, die Fakten, die Ursachen, die Auswirkungen, ja den Umfang hab ich schon kapiert. Aber so richtig?  Jetzt – nach der Lektüre des Theiss WissenKompakt Bandes von Hubert Fehrs und Ohilipp von Rummel seh´ ich das Phänomen klarer. Es ist eben nicht so: Rom wird schwach, Hunnen drängen von hinten, und die Volksschaften ziehen los – gen Westen. Sozusagen ein frühmittelalterliches Go West!

Die-VölkerwanderungEs war mehr. Die Langobarden etwa aus dem Norden über Ungarn nach Norditalien. Und dort geben sie heute noch der Lombardei ihren Namen. Die Vandalen. Von Osteuropa quer durch den Kontinent, durch die iberische Halbinsel (dort waren sie wohl Namensgeber für Andalusien) nach Nordafrika und dann schon bald verlieren sie sich in der Geschichte. Aufgerieben. Die Burgunder – nebenbei war ihr Reich und ihre Zeit Schauplatz des wahrscheinlich historischen Teils der Nibelungensage – immerhin heute noch im Namen einer Weinregion lukullischer Genuß. Zurück zu der Wanderung, die ja eigentlich gar keine war, sondern eher Kriegs-, Beute-, Rachezüge gegen Könige und ungerechte Verhältnisse.

Gut zweihundert Jahre würfelten sie (West)-Europa durcheinander, wie es später eigentlich nur die Nordmänner, die Normannen taten.
Der Band gibt einen exzellenten Überblick.

Theiss WissenKompakt | 176 Seiten | 19,95 Euro

Die Völkerwanderung – der GEO Epoche Band

Zum Band von Fehr und Rummel empfiehlt sich als illustrierte Ergänzung das GEO EPOCHE Heft Nr 76.

GEO-EpocheHier werden plakativ wichtige Momente der Wandelzeit herausgearbeitet. Wie Goten vor den heraustürmenden Hunnen im römischen Reich Schutz suchen. Was uns das Nibelungenlied sagen kann. Wie am Ende ein Franke die Ordnung neu schafft. Alles illustriert mit anschaulichen Grafiken, Bildern und Zeichnungen.
Eine beeindruckende Ergänzung – sozusagen Völkerwanderung von Peter Lustig korrekt erklärt. Ein weiterer Welt-Erklärer, der – wie Peter Scholl-Latour – leider nicht mehr unter uns ist.

GEO EPOCHE | 165 Seiten | 10 Euro

Alle drei Bände können uns helfen gerade die aktuellen und zukünftigen Völkerwanderungen besser zu verstehen.
Und damit die Zukunft besser zu gestalten.
Es scheint so, dass nicht ernst genommene Integration, dass sinnloser Gegendruck oder gar Abschottung das Problem nur verschärft, aber keine Lösung bringt.