Inspiration

Verträglich älter werden

Man sieht schlechter, hat weniger Sex und mehr Gesundheitsprobleme: Altwerden ist nichts für Feiglinge, trifft uns aber alle. Unverblümt erzählt die Britin Helen Simpson von seelischen und körperlichen Wehwehchen, aber auch von der spannenden Seite des reifen Alters.

Wer die Lebensmitte überschritten hat, kommt an die nächste Station: das Alter. Für die einen bedeutet es Endstation, andere sehen es als Neuanfang. Helen Simpson, Jahrgang 1959, berichtet in neun Erzählungen davon, wie besonders Frauen mit den mittelalterlichen Herausforderungen umgehen. Da sinniert eine knapp Fünfzigjährige mit ihrer gleichaltrigen Akupunkteurin über die gefürchtete Menopause, eine Mutter erinnert sich beim Kuchenbacken an schöne Kindheit und stressige Jugend ihrer Tochter, da fährt eine mittelalte Frau mit ihrer Freundin durch ganz London, um ihre in der U-Bahn vergessene Lesebrille wiederzubekommen. Manchmal traurig, mal ironisch, mal witzig verpackt die preisgekrönte Schriftstellerin eine gute Erkenntnis: Alter ist Einstellungssache – es kommt immer darauf an, was man aus seiner Lebenszeit macht.

Helen Simpson | Nächste Station | Kein und Aber | 20 Euro