Inspiration

TATORT: Schoggiläbe (SRF)

Sonntag, 28. Februar, 20:15 Uhr

© ARD Degeto/SRF/Sava Hlavacek
Starke Frauen am Tatort – doch ein Kater fehlt
Dresden, Ludwigshafen, Dortmund und Zürich sind die Tatort-Schauplätze im Februar. Dabei gibt es in der sächsischen Elbmetropole und im Ruhrpott mit Cornelia Gröschel als Leonie Winkler in Dresden und mit Stefanie Reinsperger als Rosa Herzog in Dortmund Neuzugänge in den Ermittlerteams. Und in Zürich stehen mit Anna Pieri Zuercher als Isabelle Grandjean und Carol Schuler als Tessa Ott weitere starke Frauen vor ihrem zweiten Fall. Vermisst werden wird Lena Odenthals schwarzer Kater, über viele Jahre treuer Begleiter der Kommissarin. Oder kommt es nach dem brutalen Tod des Katers zu einem weiteren Neuzugang am Tatort – diesmal auf vier Pfoten?

Der brutale Mord am Schweizer Schokoladenfabrikanten Hans-Conrad Chevalier steht im Mittelpunkt dieses zweiten Zürich-Tatorts mit den Ermittlerinnen Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) und Tessa Ott (Carol Schuler).

Der Unternehmer wird in seiner Villa tot aufgefunden. Die Profilerin Ott wird im Zuge der Ermittlungen in der noblen Wohngegend am Zürichberg zurück zu ihren Wurzeln geführt. Eigentlich wäre es dort für alle ein Leben auf der Sonnenseite, ein „Schoggiläbe“. Doch die Fassaden fallen nach und nach in sich zusammen und es wird klar: Im Schokoladen-Imperium tobt ein erbitterter Machtkampf.