Inspiration

Staatstheater Darmstadt im Mai

Antanzen inklusive mit Sandra Baumeister

Antanzen ist ein offenes Training für Nicht-Profis mit dem Ziel, unterschiedliche Stile und Tanztechniken – vom klassischen Ballett bis zeitgenössischem Tanz – kennenzulernen und zu erproben. Es richtet sich an Erwachsene, die Interesse daran haben, Tanz selbst zu erleben, ihren Körper bewusst zu trainieren und sich mit neuen Bewegungsansätzen zu beschäftigen. Es sind keine Voranmeldung und keine Vorkenntnisse erforderlich.red

Dauer 90 Minuten, 15.5., 10.30 Uhr, online

Trotz Ungewissheit zum weiteren Pandemieverlauf und dessen Folgen halten die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die Hochschule Darmstadt – Fachbereich Soziale Arbeit, das Staatstheater Darmstadt, die Freie Szene Darmstadt e.V., das Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V. und der Verein Kulturfreunde Centralstation an ihrem Plan fest, bis 17. Mai ein Festival rund ums das Thema Kultur und gesellschaftliche Teilhabe für alle und mit allen zu veranstalten. Eingeladen sind inklusive Theaterprojekte, Autoren zu Themen wie Obdachlosigkeit oder Transgender, es wird Gebärdensprach-Workshops geben und ein Wissenschaftstag beschäftigt sich mit der Thematik Einsamkeit. Sofern erforderlich, loten die Veranstalter Möglichkeiten aus, Formate unter freiem Himmel oder auch im Online-Stream anzubieten.

Infos unter www.centralstation-darmstadt.de

HAJUSOM Morgen Grauen:
Welche Monster kommen noch?

Künstlerinnen und Künstler der Gruppe Hajusom zeigen: Es gibt Gemeinsamkeiten zwischen Horrorgeschichten und ihren eigenen Erfahrungen von Ungerechtigkeit und Fremdenfeindlichkeit. Sie erfinden verschiedene Wege, sich gegen diese echten Monster zu wehren. Und sich zu befreien: Es kann eine menschliche, gerechte Welt geben! Hajusom zeigt verschiedene Blicke auf unsere Welt, die nicht in Ordnung ist.

15.5., 20 Uhr, online

Barockfest Darmstadt 2021

Mit zahlreichen Konzerten an den schönsten barocken Orten Darmstadts feiert das Barockfest Darmstadt 2021 die reiche musikalische Tradition der einstigen Landgrafschaft, die mit einer der bedeutendsten Hofkapellen im deutschsprachigen Raum die Musiklandschaft überregional prägte. Das Festival führt Darmstädter Musikszene, namhafte InterpretInnen im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis, Klangkörper des Staatstheaters und internationale Gäste der „Alten Musik“ in barockem Ambiente zusammen – die Stadt wird zur Spielstätte. Dabei würdigt das musikalische Programm Darmstädter Größen wie Christoph Graupner und folgt den Spuren ihrer Vernetzung nach Italien, Frankreich und Spanien bis in den nahen Osten. 2021 geben die Veranstalterinnen und Künstler*innen einen kleinen Vorgeschmack auf die volle barocke Pracht, mit Streams und kleinen pandemietauglichen Formaten, die nach und nach hier veröffentlicht werden

Vom 8.5. – 27.6., verschiedene Veranstaltungen

Eröffnungskonzert: Sergio Azzolini
Kirchheimer BachConsort

  1. Dotter-Konzert
    Christoph Graupner (1683-1760)
    mit Sergio Azzolini (Fagott), Miriam Feuersinger (Sopran), Franz Vitzhum (Tenor), Michael Feyfar (Bass), Kirchheimer BachConsort, Florian Heyerick (Leitung)
    Eröffnungskonzert 8.5., 20 Uhr, online

Online-Formate sind abrufbar über www.staatstheater-darmstadt.de