Inspiration

So. 8.9. | Sommerkonzert der Sinfonietta

Julia Okruashvili

Zwei große Werke der russischen romantischen bzw. spätromantischen Musik stehen beim Sommerkonzert der Sinfonietta in der Orangerie Darmstadt auf dem Programm: das 2. Klavierkonzert von Rachmaninoff und die 4. Sinfonie von Tschaikowsky.

Im Oktober 1897 war die 1. Sinfonie von Rachmaninoff sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik durchgefallen, wodurch der sensible Komponist in eine Schaffenskrise geriet. Heilung gelang mittels Hypnose und so konnte er 1901 sein 2. Klavierkonzert (c-moll, op. 18) komponieren Für die Aufführung dieses Werkes konnte die in Moskau geborenen Julia Okruashvili, eine Virtuosin ersten Ranges, verpflichtet werden.
Tschaikowski schrieb seine 4. Sinfonie (f-moll, op. 36) ab Mai 1877 in einer Zeit schwerer seelischer Krisen. Die Uraufführung der Sinfonie im Februar 1878 in Moskau hinterließ bei Publikum und Kritik nur wenig Wirkung. Erst mit der Aufführung im November 1878 in St. Petersburg begann der weltweite Siegeszug der Sinfonie.

17 Uhr | Orangerie | Bessunger Str. 44 | Darmstadt
Tel. 0 61 51 - 39 66 446 | www.orangerie-darmstadt.de