Inspiration

So. 10.6. | A Cappella Europakonzert

Konzertchor Darmstadt

Das Europakonzert des Konzertchors Darmstadt unter Leitung von Wolfgang Seeliger bietet spannende geistliche A Cappella Werke von Komponisten aller Darmstädter Partnerstädte.
Ursprünglich war dieses Konzert im Rahmen der Festwoche der Partnerstädte „Europa in Darmstadt“ geplant, findet aber jetzt mit freundlicher Unterstützung der Dotter-Stiftung als übergreifendes Europäisches Konzert statt. So haben die Zuhörer die besondere Chance, an einem Abend bekannte oder selten aufgeführte Kompositionen aus allen Darmstädter Partnerstädten zu hören.

Für Graz sind Ausschnitte aus Franz Schubert „Deutsche Messe“ zu hören, für San Antonio/USA Morten Lauridsen „O magnum mysterium“ und Billy Joel „And so it goes“,
für Chesterfield/England Gustav Holst „Ave Maria“ für Frauenchor, für Logrono/Spanien Tomás Luis de Victoria „Domine, non sum dignus“,
für die französische Partnerstadt Troyes Cesar Frank, „Panis angelicus“,
für die italienische Brescia Carlo Gesualdo, „O Vos Omnes“,
für Trondheim/Norwegen Edvard Grieg „Ave maris stella“,
für die ungarischen Partnerstädte Szeged und Gyönk Georgius Bardos „Eli, Eli“,
für die lettische Partnerstadt Liepāja Eriks Esenvalds “O Salutaris Hostia” und für die polnische Partnerstadt Płock Vytauras Miškinis “Cantate Domino”.

Der deutsche Beitrag zu diesem Europakonzert ist Hugo Diestler’s berühmter “Totentanz” für Chor A Capella, Sprecher und ein Solo-Instrument. Der Darmstädter Schaupieler Aart Veder führt mit den Texten des “Todes” durch das Werk.

19 Uhr | Christuskirche | Heidelberger Landstrasse 155 | Darmstadt-Eberstadt Karten: 22 Euro, 19 Euro, 16 Euro (zuzüglich VVK-Gebühren) im Konzertbüro Mauerstraße 17 Tel. 0 61 51 - 20 400 | www.konzertchor-darmstadt.de