Inspiration

Sa. 27.6. | Darmstädter Mundart-Preis „Spirwes“ wird zum fünften Mal vergeben

Die Spirwes-Preisträger 2019 und ihre Laudatoren in der Kulisse des „Fröhlichen Weinberg“ am Staatstheater Darmstadt. Foto: Claus Völker

Mitmachen bis 31. 3. 2020

Der Spirwes, der Darmstädter Preis für Maulkunst und Lebensart, wird in diesem Jahr am Samstag, 27. Juni ab 15 Uhr im Foyer des Großen Hauses im Staatstheater Darmstadt übergeben.
Zum inzwischen fünften Mal wird dieser Darmstädter Kulturpreis in diesem Jahr vom Heimatverein „Darmstädter Heiner“ e.V. in Zusammenarbeit mit der Hessischen Spielgemeinschaft 1925 und der Darmstädter Comedy Hall (Kikeriki Theater) gemeinsam vergeben, maßgeblich unterstützt vom Darmstädter Technologie- und Wissenschaftsunternehmen Merck, der Volksbank Darmstadt Südhessen, dem Staatstheater Darmstadt und dem „Darmstädter Echo“.

DER PREIS:

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und trägt den Namen Spirwes, der wohl darmstädterischsten Figur aus Ernst Elias Niebergalls „Datterich“, der Lokalposse in der Mundart der Darmstädter aus dem Jahre 1841.

DIE JURY:

Der Jury gehören Oliver Brunner (Schauspieldirektor, Staatstheater Darmstadt); Roland Dotzert (Heimatverein „Darmstädter Heiner“); Marga Hargefeld (Hessische Spielgemeinschaft); Frank Horneff (Darmstädter Echo); Felix Hotz (Kikeriki Theater/Comedy Hall); Ruth Kockelmann (Fachberaterin Kulturelle Bildung am Staatlichen Schulamt); Dirk Sulzmann (Merck); Michael Mahr (Darmstädter Volksbank Südhessen); Hans-Joachim Heist (Schauspieler und Kabarettist) und Jonas Zipf (Kurator Datterich-Festival 2015) an.

Bewerbungen sind noch bis 31. März online möglich.
Mehr im Internet: www.spirwes.de

Die Preisverleihung ist am 27. Juni (Samstag) um 15 Uhr im Foyer des Großen Hauses im Staatstheater Darmstadt. Moderiert wird die Preisverleihung wenige Tage vor Beginn des 70. Darmstädter Heinerfestes (2. bis 6. Juli ) von Florian Harz vom Kikeriki Theater.