Inspiration

Sa. 26.10. | 6. Dieburger Klaviertrilogie in der Römerhalle

v.l.n.r.: NAMI EJIRI, FLORIAN HEINISCH, ALINA BERCU, DEREN WANG

Drei Recitals an einem Abend

Die 6. Dieburger Klaviertrilogie in der Römerhalle verspricht wieder drei pianistische Darbietungen an einem Abend auf höchstem Niveau.

Den musikalischen Reigen eröffnet um 18 Uhr NAMI EJIRI mit Werken von Chopin, Liszt und Schubert, wobei Klassikhits wie der „Liebestraum“, die „Träumerei“, das Fantaisie-Impromptu cis-Moll und das Scherzo b-Moll sowie Impromptus aus op. 90, D 899 nicht fehlen dürfen. Die internationale Presse bezeichnet Nami Ejiri als Meisterin ihres Faches, die sich durch Künstlerische Reife, Intelligenz und scheinbar unerschöpfliche Energie auszeichnet.
Nach einer halbstündigen Pause folgt um 19.30 Uhr FLORIAN HEINISCH, der im Februar dieses Jahres ein beeindruckendes Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg gab. Mit seiner Interpretation der großen Sonate für Hammerklavier von Ludwig van Beethoven wird er auch in Dieburg Maßstäbe setzen. Florian Heinisch gilt als einer der vielversprechendsten jungen Pianisten Deutschlands.
Den Abschluss der 6. Dieburger Klaviertrilogie gestaltet ab 21 Uhr das Klavierduo ALINA BERCU und DEREN WANG mit vierhändigen Klavierwerken, der Dolly-Suite von Fauré, den fünf spanischen Tänzen von Moszkowski und der Sonate C-Dur KV 521 von Mozart. Beide studierten an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in die Klasse von Grigory Gruzman und sind Preisträger mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe.

18 Uhr | Römerhalle | In der Altstadt 5 | Dieburg
VVK: Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, Dieburg,
Tel. 0 60 71 – 82 79 40 und an der Abendkasse. Kartenreservierungen auch über Tel. 01 71 63 36 455 möglich. Einzelkonzert (12 Euro) zwei Konzerte (20 Euro) drei Recitals (28 Euro) – frei wählbar –. Der ermäßigte Nachkauf ist am Konzertabend jederzeit möglich. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte und Auszubildende.