Inspiration

Neues aus der Mannschaft

Was hat sich personell während der Winterpause bei den Lilien getan? VVORHANG AUF-Autorin Selina Eckstein hat das ganz genau beobachtet.

Markus Steinhöfer
Der nächste Neuzugang! Seit November trainiert der vereinslose Spieler Markus Steinhöfer bei den Lilien mit und absolvierte auch das Trainingslager in Spanien. Von daher ist es nicht wirklich erstaunlich, dass der SV 98 nun ein Vertrag mit dem Außenbahnspieler bis 2018 unterschrieben hat. Auf der Webseite des Vereins sagt Steinhöfer: „Ich fühle mich schon länger als Teil der Mannschaft und bin sehr glücklich, es nun auch offiziell zu sein. Ich bin erleichtert, dass es geklappt hat. Jetzt freue ich mich auf die Herausforderung und die Chance hier.“ Vor seiner Zeit bei den Lilien stand der 30 Jahre alte Profi unter anderem bei Vereinen wie Bayern München II, RB Salzburg, Eintracht Frankfurt, 1.FC Kaiserslautern, Basel, Betis Sevilla, 1860 München, VfR Aalen und zuletzt bei Sparta Prag unter Vertrag.

Terrence Boyd
Willkommen bei den Lilien! Kurz vor Ende der Wintertransferperiode verpflichtete der SV 98 am 24.01.17 den dritten Neuzugang. Bis 2018 unterschrieb Terrence Boyd einen Vertrag bei den Lilien. Zuvor trug der Mittelstürmer seit Juli 2014 das Trikot von Ligakonkurrent RB Leipzig. Allerdings kam Boyd verletzungsbedingt auf nur acht Ligaeinsätze bei den Sachsen und freut sich nun deshalb die Darmstädter unterstützen zu können, wie er auf der Vereinshomepage sagt: „Ich freue mich, dass der Wechsel zu Darmstadt 98 geklappt hat, und will sofort mit anpacken, das vermeintlich Unmögliche doch noch möglich zu machen.“ Zwar konnte er seine Qualitäten in Leipzig nicht unter Beweis stellen, dafür bei den Zweitvertretungen von Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund, sowie bei Rapid Wien. Auch international war der Stürmer bereits am Ball. Neben 17 Euro-League-Einsätzen, bestritt Boyd 14 Einsätze für die US-amerikanische Nationalmannschaft. Damit dürfte Boyd den Konkurrenzkampf auf der Stürmerposition noch einmal spannender machen. Doch zuerst einmal heißt es für den Amerikaner: Pfungstädter statt Red Bull!

Felix Platte
Willkommen zurück! Nach seiner Verletzungspause, über die Felix Platte in der Dezember/Januar-Ausgabe mit Selina Eckstein sprach, ist der Stürmer nun wieder zurück. Bereits im Testspiel gegen Europa League-Teilnehmer KRC Genk (0:1-Niederlage) im Trainingslager absolvierte Platte die ersten Minuten für die Lilien, nachdem er in der 67. Minute eingewechselt wurde. Im Testspiel am Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor gegen den VfL Bochum saß Platte dann aber wieder auf der Bank. Gemeinsam mit Schipplock und Colak könnte es nun aber trotzdem ein spannender Kampf um die Stürmerposition werden.

Sidney Sam
Willkommen in Darmstadt! Am 14. Januar ging es ganz schnell. Sidney Sam wurde auf Leihbasis vom FC Schalke 04 ans Böllenfalltor geholt und absolvierte im Testspiel gegen den VfL Bochum direkt mal seine ersten Minuten im Lilien-Trikot. Nach dem bestandenen Medizincheck um 12 Uhr, wurde der Stürmer um 13 Uhr der Mannschaft vorgestellt, ehe um 14 Uhr das Testspiel angepfiffen wurde. Trainer Torsten Frings freut sich darüber, dass Sam geholt werden konnte und sagt auf der Vereinshomepage: „Ich freue mich unglaublich, dass Sidney Sam diesen Weg mit uns gehen möchte. Er ist ein schneller, technisch versierter Offensivspieler, der über eine enorme Erfahrung verfügt.“ Auch der Stürmer richtet auf der Homepage seine ersten Worte an die Fans: „Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung. Mein Ziel ist es natürlich, wieder Spielpraxis in der Bundesliga zu bekommen und mit den Lilien den Klassenerhalt zu schaffen.“ Mit 24 Treffern in 109 Bundesliga-Partien könnte Sidney Sam durchaus eine Bereicherung für die Lilien sein.

Alexander Klitzpera
Willkommen beim SV 98! Nicht nur innerhalb der Mannschaft haben sich die Lilien verstärkt, auch in Bezug auf die Kaderplanung war der SV 98 nicht untätig. Alexander Klitzpera unterschieb einen Vertrag als Chefscout und wird sich zukünftig um die Kaderplanung bei den Darmstädtern kümmern. Zuvor war Klitzpera als Geschäftsführer bei Alemannia Aachen angestellt und freut sich nun seine Erfahrung und Wissen bei den Lilien einbringen zu können, wie er auf der Vereinshomepage sagt: “Mein Ziel ist es, gemeinsam im Team den Verein weiterhin positiv mitzugestalten.” Erfahrungen im Scoutingbereich bringt der 39 Jahre alte Chefscout aus seiner Zeit beim 1.FC Nürnberg und dem VfL Wolfsburg (hat dort im Nachwuchsbereich gearbeitet) mit. Als Fußballer selbst bestritt er 232 Artien in der zweiten Liga für Aachen, Bielefeld und den FSV Frankfurt und kennt sich deshalb im Profigeschäft aus!

Victor Obinna
Viel Erfolg für die Zukunft! Bevor sich Viktor Obinna bei den Lilien durchsetzen konnte, ist es für ihn schon wieder an der Zeit zu gehen. Im Trainingslager teilte der neue Trainer Torsten Frings dem Stürmer mit, dass er die Rückrunde ohne ihn plane. Auch im aktuellen Trainingsbetrieb wurde der 29 Jahre alte Profi bislang nicht gesichtet, weil er für die Vereinssuche freigestellt wurde.