Inspiration

Nach dem Süden folgt nun Neues aus dem Norden

Selina Eckstein stellt die neue, überdachte Tribüne im Norden des Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor vor.

Die Nordkurve ist nun auch überdacht! Nachdem in der Länderspielpause im Oktober die Südkurve mit einer mobilen, überdachten Tribüne ausgestattet wurde, steht nun auch in der Nordkurve eine überdachte Tribüne. Doch das ist nicht die einzige Veränderung. Die Zuschauer haben in der Nordkurve ab sofort die Möglichkeit zu sitzen, weil die Tribüne mit Sitzschalen ausgestattet wurde. Neben den blauen Sitzschalen ist in weißen Sitzschalen dort nun SVD zu lesen. Die Tribüne bietet Platz für 2812 sitzende Zuschauer.

Außerdem hat die überdachte Tribüne einen neunen Namen: „PEAK-Nordtribüne“. Was die Verantwortlichen der Lilien und PEAK gleichermaßen freut, wie es auf der Homepage des SV 98 zu lesen ist. Vize-Präsident Volker Harr äußerte sich dazu: „Wir finden, dass die Namensnennung hervorragend zum Verein passt. PEAK bietet ab sofort nicht nur ein Dach für soziale Aktivitäten, sondern auch für die Fans im Nordbereich.“

Auch PEAK-Geschäftsführer Axel Dohmann freut sich, Taufpate zu sein: „Mit unseren sozialen Aktivitäten ‚Im Zeichen der Lilie‘ sind wir fest in der Region verankert. Wir freuen uns, dass wir als Taufpate für die neue Nordtribüne nun auch im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor fest verankert sind.“

Seit einigen Jahren arbeiten das Unternehmen und der Verein eng zusammen. Daraus resultierte nun der Name für den neuen Rang.