Inspiration

Mutter und Tochter

Mit Buch aufs Sofa
Wissen Sie, was usselig bedeutet? Das Wort kommt aus dem Rheinischen und meint soviel wie nasskaltes, ungemütliches Wetter. Davon bekommen wir jetzt vermutlich etwas mehr ab. Wie schön! Denn dann können wir uns mit gutem Gewissen und einem ebensolchen Buch aufs Sofa verkrümeln und losschmökern. Leseempfehlungen für gemütliche Novembertage gibt es hier.

Meg Wolitzer ist einfach gut. Egal, worüber die Amerikanerin schreibt, es reißt einen mit. Denn sie schafft es immer, ziemlich gewichtige Gesellschaftsthemen in pralle Geschichten zu verwandeln. Und immer geht es im Kern um Frauen. Dieser Roman von 1988 handelt von zwei Töchtern und ihrer Mutter.

Dottie Engels ist alleinerziehend, witzig und ein Star. In den Siebzigerjahren tourt sie als Comedy-Queen durch ganz Amerika und ist umjubelter Gast in TV-Shows. Ihr Talent – oder treffender gesagt: das Pfund, mit dem sie wuchert, ist ihr enormes Gewicht. Einen Kalauer nach dem anderen reißt sie über ihr Aussehen und begeistert damit ihre Fans. Von ihrem Mann, einem hageren und ihrer Meinung nach beziehungsunfähigen Typen, trennte sie sich früh. Die Töchter Erica und Opal zieht sie alleine groß, mit Hilfe einer Armada von Babysittern. Opal, groß und schlank, bewundert ihre Mutter und sieht sich jede Show von ihr im Fernsehen an. Ihre fünf Jahre ältere Schwester, in Statur und Appetit das Ebenbild ihrer Mutter, verabscheut, wie Dottie sich zum Affen macht und schämt sich für sie. Dann sinkt Mitte der Achtzigerjahre Dotties Stern. Ihr Humor ist out, sie macht Werbung für Süßwaren und vertreibt Kleidung für dicke Frauen. Derweil lavieren ihre Töchter durchs eigene Leben, aber nur Opal hat Kontakt zu ihrer Mutter, deren Karrierekrise sie besorgt und bisweilen peinlich berührt beobachtet. Erica dagegen haust mit ihrem lieblosen Freund in einer heruntergekommenen Bude und wird immer dicker. Nur im Essen findet sie Halt und Trost, weder zur Schwester noch zur Mutter hat sie Kontakt – bis ein Schicksalsschlag das Mutter-Töchter-Gespann wieder zusammenführt. Interessante Frauen sind es immer, die Wolitzer beschreibt. Frauen, die mit ihrer Mutterrolle, ihrem Aussehen oder ihren Beziehungen kämpfen. Und mit Humor und dem Herzen auf dem rechten Fleck ihren Mann stehen.

Meg Wolitzer: Das ist dein Leben, Dumont, 24 €