Inspiration

Murot und das Prinzip Hoffnung (HR)

Sonntag, 21. November, 20:15 Uhr

Bild: © HR/Bettina Müller

Dauerbrenner im Krimi-Kult

Die Tatorte im November finden sich in München, Berlin, Frankfurt und Dortmund. Und wer glaubte, nach der nun nicht mehr möglichen erneuten Rückkehr des „stillen Gastes“ Kai Korthals auf Schauspieler Lars Eidinger am Tatort vollends verzichten zu müssen, darf sich auf ein Wiedersehen mit dem gefeierten Darsteller freuen. Und diesmal nicht in Kiel. Diesmal in Hessen. Frank Horneff

Eine Mordserie erschüttert Frankfurt. Drei Männer werden getötet, zwischen den Opfern gibt es keinerlei Verbindung. Da es sich um zwei „Nicht-Deutsche“ und einen Obdachlosen handelt, vermutet man zunächst einen Täter aus dem rechten Milieu.

Aber Kommissar Murot vom LKA Wiesbaden hat einen anderen Verdacht. Er glaubt, dass die beiden ersten Morde nur den Zweck hatten, das Ganze wie eine Mordserie aussehen zu lassen, während es dem Täter in Wahrheit nur um das dritte Opfer ging: Jochen Muthesius. Der Obdachlose war ein ehemaliger Philosophieprofessor, bei dem auch Murot studiert hat. Dessen Sohn ist Paul (Lars Eidinger), ein exzentrischer Alleinunterhalter, der bei den Ermittlungen mit seinen Geschwistern Inga (Karoline Eichhorn) und Laura (Friederike Ott) in Murots Fokus gerät.