Inspiration

Meine HIGH FIVE in Darmstadt

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Wir möchten gerne Ihre „High Five“ in Darmstadt kennenlernen.
Mit „High Five“ meinen wir die fünf Dinge, die für Sie Darmstadt ausmachen. Das kann ein Ort oder Platz sein, ein Restaurant oder Verein, ein Mensch oder Ihr Zuhause, ein Gegenstand oder eine Einrichtung, ein Fest oder Ereignis oder eine Mischung aus alle dem. Gerne können Sie mit einem Satz Ihr jeweiliges „High“ erklären. Wir brauchen Ihren Namen, Ihr Alter und Ihren Beruf und ein Foto von Ihnen.
Wir freuen uns auf Ihre Darmstädter „High Five“.
Schicken Sie uns Ihre „High Five“ an info@vorhang-auf.com mit dem Stichwort „High Five“.
IhreVORHANG AUF – Redaktion

Bernd Breitwieser, 63 Jahre

Geschäftsführer Kulturzentrum Bessunger Knabenschule

  1. Martinsviertel – Hier wohne ich seit über 30 Jahren. Vieles hat sich geändert, ist schöner, schicker und auch teurer geworden. Renovierte Altbauten, neugestaltete Innenhöfe und Plätze. Der Charakter des Quartiers ist geblieben und hat sich entwickelt – soziale Durchmischung, gute Infrastruktur, Nähe zur Innenstadt und nicht weit zur Natur.
  2. Oberfeld – Kulturlandschaft und grüne Oase vor den Toren der Stadt – lohnend zu allen Jahreszeiten. Kaum zu glauben, dass mal ernsthaft überlegt wurde, hier eine Umgehungsstraße zu bauen.
  3. Kulturszene – Die Stadt bietet angesichts ihrer Größe ein hochdiversifiziertes Angebot. Staatstheater und Landesmuseum als hochsubventionierte Leuchttürme – Centralstation, Knabenschule, Hoffart, Moller Haus, TiP, HalbNeun, Neue Bühne, Oetinger Villa – teilweise entstanden originär subkulturelle Milieus, die lange um Akzeptanz und Unterstützung kämpfen mussten. Tatsächlich weltweites Renommee hat das Jazzinstitut Darmstadt.
  4. Café Chaos – Ein zeitloses Phänomen. Abseits von oft schnell gescheiterten neuen Gastro-Konzepten brummt der Laden seit bald 40 Jahren. Unveränderte Einrichtung, altersgemischtes Publikum und Generationen von Bedienungen, die hier gejobbt haben.
  5. Die Klause – Mit viel ehrenamtlichem Engagement wurde hier von „Essbares Darmstadt“ eine nachhaltige grüne Idylle in der eher unwirtlichen Umgebung des Hauptbahnhofs geschaffen. Essen und Grillgut dürfen mitgebracht werden, die Getränke sind preiswert, die Atmosphäre ist betont entspannt.