Inspiration

Lilien nehmen Funktionsgebäude in Betrieb

Erste Etappe beim Stadionumbau geschafft

Schluss mit zugigen Krafteinheiten unter der Haupttribüne! Kürzlich sind die Lilien in das neue Funktionsgebäude zwischen Haupttribüne und Böllenfalltorhalle gezogen. „Davor waren wir quasi in einem Bunker, jetzt sind es top Räumlichkeiten“, freute Innenverteidiger Dario Dumic. Besonders angetan hat es dem 1,93 Meter großen Bosnier der neue Kraftraum: „Der hat eine gute Größe und viele Geräte.“

Allerdings wird das Gebäude noch einmal deutlich sein Gesicht verändern. Dabei geht es um die Außenelemente der Fassade, die ausgetauscht werden. Grund ist das Flaschengrün der Glasverkleidung. „Die aktuellen Elemente haben durch den Eisenanteil im Glas einen relativ starken Grünstich, der in Realität deutlich stärker wahrnehmbar ist als von den Fachleuten erwartet, und der nicht zum Gesamtbild passt“, erklärt Geschäftsführer Michael Weilguny.

Bis voraussichtlich März 2020 sollen die Außenelemente gegen deutlich weißere Elemente ausgetauscht werden. Die Panne kostet den Verein laut Weilguny „einen mittleren fünfstelligen Betrag“. Der Gesamtanteil der Lilien an dem Gebäude liegt nun bei rund 5,5 Millionen Euro. Das ist etwa eine halbe Million Euro mehr, als ursprünglich geplant war.                                      ko