Inspiration

Im Sumpf des Schreckens

Ein größenwahnsinniger Erfinder wandert mit Familie nach Honduras aus und landet im Sumpf des Schreckens. Der Abenteuerroman von 1981 ist furchtbar spannend!

Allie Fox hat die Nase voll von Amerika. Der Erfinder verabscheut die zivilisierte Welt mit ihrem Konsum und ihrer Raffgier. Er träumt vom Leben fernab der Zivilisation. Also wandert er mit seiner Frau und den vier Kindern nach Honduras aus. Er kauft eine Lichtung im tiefsten Dschungel, spannt Frau, Söhne und Einheimische für den Bau eines Dorfes ein und konstruiert eine riesige Eismaschine. In seinem Wahn tyrannisiert und quält er alle, hat mal geniale Pläne, dann wieder wirre Vorstellungen. Kopflos verrennt er sich in abstrusen Ideen und riskiert das Leben seiner Familie. Sein zwölfjähriger Sohn Charlie erzählt die Geschichte dieses irren Überlebenskampfes. 1986 wurde der Roman mit Harrison Ford verfilmt. Das könnte man sich auch mal anschauen. Denn die Story ist abgefahren spannend.

Paul Theroux | Moskito Küste | Atlantik | 14 €