Inspiration

High Five mit Karen Ann Tepperis

©ProSiebenSAT.1/André Kowalski
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Wir möchten gerne Ihre „High Five“ in Darmstadt kennenlernen.
Mit „High Five“ meinen wir die fünf Dinge, die für Sie Darmstadt ausmachen. Das kann ein Ort oder Platz sein, ein Restaurant oder Verein, ein Mensch oder Ihr Zuhause, ein Gegenstand oder eine Einrichtung, ein Fest oder Ereignis oder eine Mischung aus alle dem. Gerne können Sie mit einem Satz Ihr jeweiliges „High“ erklären. Wir brauchen Ihren Namen, Ihr Alter und Ihren Beruf und ein Foto von Ihnen.
Wir freuen uns auf Ihre Darmstädter „High Five“.
Schicken Sie uns Ihre „High Five“ an info@vorhang-auf.com mit dem Stichwort „High Five“.
IhreVORHANG AUF – Redaktion

Karen Ann Tepperis wurde 1949 in London (England) geboren. Sie studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt, war Lehrerin an der Edith-Stein-Schule. Aktuell ist sie als Kandidatin bei „The Voice of Germany“ im Fernsehen zu sehen.

1. Mathildenhöhe: Ob Hochzeitsturm oder Ausstellungsgebäude (Josef Maria Olbrich, 1908), Schwanentempel (Albin Müller, 1914) oder Häuser von Olbrich oder Peter Behrens, um nur einige zu nennen, sie ist immer einen schönen Spaziergang wert.
Da mein Sohn in dem Hochzeitsturm geheiratet hat, ist es eine schöne Erinnerung. Während meines Kunststudiums war Jugendstil eines meiner Lieblingsthemen. Als Lehrerin bin ich manchmal mit meinen Schüler:innen über die Mathildenhöhe spaziert, habe gemeinsam die Highlights des Jugendstils betrachtet und auch Zeichenstunden dort abgehalten. Auf das jetzige UNESCO Welt-Kulturerbe kann Darmstadt stolz sein.

2. Mein Garten (in Eberstadt): Der Mensch ist immer gern
in der Natur, um Kraft zu tanken, um zu entspannen…
Mein Garten ist eine Oase der Friedlichkeit und Ruhe. Es befinden sich dort Rosen, zwei Apfelbäume, ein Kirschbaum, Rosmarin, Zitronenmelisse, Lavendel, Pfefferminz, und andere Pflanzen. Da ist eine kleine Kunsthütte (Gartenhütte) und im Sommer viele blühende Blumen. Wenn die Enkel kommen, spielen sie Ball oder ruhen in der Hängematte. Ich suche mir an warmen Tagen eine ruhige Nische, wo ich Earl Grey Tee zu mir nehmen kann. Da bleiben keine Wünsche übrig 🙂

3. Prinz-Emil-Garten: Was für ein hübscher Ort in Bessungen! Mittendrin im Zentrum, aber auch eine Oase der Ruhe, nach englischem Vorbild errichtete Gartenlandschaft. In dem schönen Schlösschen (Gartenpalais, 1778) habe ich auf der Bühne gesungen und auch eine Kunstausstellung gehabt.

4. Kaffeehaus: An der Heidelberger Landstraße mitten in Eberstadt, befindet sich das Kaffeehaus, voller Flair und Leben. Es gibt verschiedene Spezialitäten (Kürbissuppe ist lecker). Hier habe ich auch vor Coronazeiten eine Buchlesung gemacht und eine Kunstausstellung gehabt.

5. Carree: Man kann über den Platz schlendern und das Darmstädter Flair und die Stimmung spüren. Ringsrum sind Restaurants und Cafés, unter anderem KUK, wo ich gerne frühstücke. Danach Bücher durchstöbern im Buchgeschäft Hugendubel. Die Centralstation steht im Mittelpunkt, wo so viele Konzerte stattfinden.