Inspiration

Frauenbegehren 2.0

Besorgen Sie sich neues Lesefutter bei Amazon und Konsorten, oder gehen Sie auch mal in einen „echten“ Buchladen? Über einen Besuch im stationären Buchhandel, wie es so sperrig heißt, geht nichts, finde ich. Nur hier kann man wirklich stöbern. Dabei entdeckt man dann ganz allein tolle Bücher, und bekommt nicht untergejubelt, was Kunden, die diese Bücher suchten, noch gekauft haben. Zwei Buchtipps gibt´s hier, wärmstens ganz analog empfohlen.

Kind oder Karriere? Vollzeitmama oder Abteilungsleiterin? Frauen im 21. Jahrhundert müssen sich entscheiden. Denn alles können auch sie nicht haben. Zum Beispiel Amy, Roberta, Jill und Karen. Die vier New Yorkerinnen sind allesamt intelligent, gut ausgebildet – und Mütter. Genau das macht´s schwierig.

Frauen können viel können und wollen. Aber sobald Kinder da sind, müssen sie sich neu aufstellen. Noch heute stellt sich die Frage, ob Beruf und Familie für Mütter vereinbar sind. Und ob Frauen das überhaupt wollen. Wolitzers Roman erforscht das wunderbar unterhaltsam. Sie erzählt von vier Freundinnen, die sich aus Studienzeiten kennen und ganz unterschiedlich mit ihrer Situation umgehen. Alle wollen ihrer Mutterrolle gerecht werden, ohne die eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren. Aber welche waren das eigentlich noch mal? Amy etwa mit exzellentem Juraexamen und fantastischen Karrierechancen ist nach zehn Jahren zu Hause noch immer Vollzeitmutter. Dabei entwindet sich ihr Sohn immer mehr den mütterlichen Greifarmen und ihr Mann hat Mühe, das kostspielige Familienleben zu finanzieren. Doch Amy will gar nichts anderes als Mama sein, wofür sie sich fast schämt. Jill dagegen, Mutter einer verhaltensauffälligen Adoptivtochter, trauert ihrer akademischen Karriere nach, traut sich aber nicht, weiterzumachen. Roberta, einst vielversprechende Künstlerin, findet keinen Zugang mehr zu ihren kreativen Ressourcen und wird Statistin in der Erfolgsgeschichte ihres Mannes. Nur die hochbegabte Mathematikerin Karen scheint mit ihrem Dasein als Ehefrau und Mutter vollends glücklich zu sein. Wolitzer erzählt klug und anschaulich davon, wie das Mutterdasein Frauen verändert und ihr Leben steuert. Das ist extrem lesenswert!

Meg Wolitzer | Die Zehnjahrespause | Dumont | 24 Euro