Inspiration

Frau Schrödingers Katze (BR)

Sonntag, 20. Juni, 20:15 Uhr:

Ein neuer Tatort-Fall aus Berlin und ein Polizeiruf aus München bilden den Abschluss der Krimi-Sonntagabende vor einer langen Sommerpause. Neue Folgen gibt es voraussichtlich erst Ende August. Bis dahin gibt es die Fußball-Europameisterschaft – und Krimi-Wiederholungen.
Frank Horneff

Es ist sicher nicht einfach, einem Schauspieler wie Matthias Brandt als Polizeiruf-Ermittler Hanns von Meuffels (15 Fälle zwischen 2011 und 2018) zu folgen. Der Österreicherin Verena Altenberger ist das als Polizeioberkommissarin Elisabeth Eyckhoff in ihren beiden Fällen bislang mit Bravour gelungen:

Sowohl mit ihrer Premiere “Der Ort, von dem die Wolken kommen” als auch mit “Die Lüge, die wir Zukunft nennen” konnte Altenberger eigene Akzente setzen. Im Sommer 2021 wird sie bei den Salzburger Festspielen an der Seite von Lars Eidinger (“Borowski und der stille Gast”, Tatort 2012, unvergessen) als Buhlschaft im “Jedermann” zu erleben sein. Doch zunächst sucht sie als “Bessie” Eyckhoff nach der entlaufenen Katze von Johanna Schrödinger (Ilse Neubauer) – und ahnt nicht, dass die Katze der Schlüssel zur Lösung eines Fahrerflucht-Dramas ist. Die Polizeioberkommissarin, die als unkonventionell und spontan gilt, auf Partys oft die Letzte ist und am liebsten mit dem Pförtner Karten spielt, erkennt:

Alles ist mit allem verbunden. Und um das herauszufinden, braucht es den ungewohnten Blick. Die Ermittlerin schert aus der polizeilichen Alltagsroutine aus und beschreitet neue Denk- und Ermittlungswege. Der Titel “Frau Schrödingers Katze” bezieht sich ja augenzwinkernd auf das quantenphysikalische Gedankenexperiment des Physikers Erwin Schrödinger: Ist die Katze in der Kiste nun tot oder lebendig? Solange wir nicht in die Kiste blicken, ist die Katze tot und lebendig zugleich. Erst der Blick in die Kiste zwingt das Universum zur Entscheidung”, sagt Regisseur Oliver Haffner dem Bayerischen Rundfunk vor der Ausstrahlung seiner ersten Polizeiruf-Inszenierung.

Am 13. Juni zeigt DAS ERSTE zur Tatort/Polizeiruf-Zeit das Fußball-Europameisterschaftsspiel Niederlande-Ukraine aus Amsterdam. Am 27. Juni geht es in die Sommerpause der Wiederholungen: Den Auftakt macht das Altenpflegerin-Drama “Anne und der Tod” aus 2019 mit den Stuttgarter Hauptkommissaren Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare).