Inspiration

Fr., 12.6. | Sven Deckers JULI Quartett

Wer sonst sollte das Experiment des behutsamen und angemessenen Wiedereinstiegs in den Kulturalltag wagen und auch meistern als der Jazz?

Dieses Konzert wird in jeder Hinsicht ein Experiment. Das erste LIVE-Konzert mit Publikum seit langer Zeit in der Bessunger Knabenschule. Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Krise hat der Förderverein Jazz e.V. dieses Pilot-Konzert in Darmstadt vom Gewölbekeller unterm Jazzinstitut in die Bessunger Knabenschule verlegt und ein besonderes Veranstaltungsmanagement ersonnen, das von der Stadt vorläufig genehmigt wurde.

Nur 34 Menschen im Publikum, Mundschutzpflicht, Stühle auf Abstand, Einlass nur mit Online-Ticket.

Aber nicht nur während der Pandemie sind Jazzverein und das Kölner Quartett ihrer Zeit voraus.

Warum sonst wäre der Holzbläser Sven Decker auf die Idee gekommen mit seinem JULI Quartett ausgerechnet im Juni auf Tournee zu gehen? Vielleicht, weil die Musiker der neu formierten Band sich an einem heißen Julitag bei einer Aufräumaktion in einem Proberaum kennengelernt haben und seitdem an einer gemeinsamen Auffassung von Ordnung und Unordnung in der Musik arbeiten. Es wird entrümpelt und ausgemistet, geordnet, installiert, neu entworfen und wieder verworfen, neu gestaltet und neu orientiert, diskutiert und sinniert, experimentiert und gestaltet.

Ziel ist ein Raum (in diesem Falle 5 m² pro Person), der zum Verweilen einlädt und in dem sich jeder frei bewegen oder einfach nur zur Ruhe kommen kann. Nach nichts haben wir uns mehr gesehnt in dieser Zeit!

Bessunger Knabenschule | Ludwigshöhstr. 42 | Darmstadt
Eintritt 15 Euro | Kartenvorverkauf nur online unter
www.knabenschule.de | KEINE Abendkasse!