Inspiration

Digitales Schaufenster in Darmstadt

Nach Inkrafttreten der vierten hessischen Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus und den damit bis mindestens 19. April auch verbundenen Schließungen und Einschränkungen für Darmstädter Geschäfte, Gastronomie und andere Betriebe, haben sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und der Darmstadt Citymarketing e.V. dazu entschlossen, ein Web-Angebot zur Verfügung zu stellen, das alle Online-Shops und Dienste von Geschäften und Gastronomie der Stadt sukzessiv auflistet.

Es handelt sich dabei um das „Digitale Schaufenster“,
das auf www.darmstadt-citymarketing.de/digitales-schaufenster eingesehen werden kann.
„Die wirtschaftliche Situation für den stationären Darmstädter Einzelhandel als auch für die Gastronomie sind durch die aktuelle Corona-Lage von großen Existenzängsten geprägt”, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch. “Gleichzeitig haben die Bürgerinnen und Bürger Sorge, durch Einschränkungen und Schließungen sich nicht mehr ausreichend versorgen zu können. Das ‚Digitale Schaufenster‘ ist für beide Seiten eine kostenfreie Win-win-Lösung: Die Bürgerinnen und Bürger finden zu den nach wie vor geöffneten Einrichtungen ein umfangreiches lokales Versorgungsangebot digital auf einen Blick, während der Handel die Möglichkeit hat, seine Waren und Produkte präsenter über den eigenen Online-Shop zu verkaufen. Restaurants können zudem ihre Lieferdienste anbieten“, so der Oberbürgermeister weiter.

Die Web-Plattform listet Einzelhändler und Gastronomiebetriebe auf. Eine Sortierung nach Kategorien ist gegeben. Können Bürgerinnen und Bürger im Laden oder Restaurant aktuell einkaufen oder verweilen, sind Öffnungszeiten angegeben. Gleichzeitig kann der User sich von dort aus auch direkt auf die Webseite, den Online-Shop oder die gegebenenfalls Sozialen Netzwerke des Unternehmens weiterleiten lassen.
„Um das Angebot der Seite nach und nach zu vervollständigen, können Darmstädter Einzelhändler und Gastronomiebetriebe ihre Informationen an das Team von Darmstadt Marketing und Citymarketing e.V. schicken, um dann dort kostenfrei aufgenommen und gefunden zu werden“, sagt Citymanagerin Anke Jansen und wird von Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, ergänzt: „Neben der Web-Präsenz sind die Plattform-Einträge für die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich auch in der kostenlosen Darmstadt App abrufbar.“

Das Digitale Schaufenster ist ein Projekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, Digitalstadt Darmstadt GmbH und des Darmstadt Citymarketing e.V.

So können Unternehmen und Betriebe sich kostenfrei aufnehmen lassen

Folgende Informationen und Dateien sind für eine Aufnahme in das „Digitale Schaufenster“ nötig und können via E-Mail an presse-marketing@darmstadt.de geschickt werden: Name des Unternehmens/Betriebs, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Homepage-Adresse, Webshop-Adresse, Links zu Social Media – Kanälen, Beschreibung des Unternehmens/Betriebs mit Angebotshinweis in ganzen Sätzen (maximal 500 Zeichen), Öffnungszeiten, zwei rechtefreie Fotos der Einrichtung als JPG-Dateien im Querformat mit Angabe des Urhebers.

Weitere Informationen:
Die offizielle Darmstadt App mit allen wichtigen Infos für den Aufenthalt in der Wissenschaftsstadt kann kostenlos für Smartphones im App Store (https://apple.co/2IW0STh) und auf Google Play (https://bit.ly/3961XCN) heruntergeladen werden.
Informationen zum Corona-Virus in Darmstadt und zu den Beschlüssen des Krisenstabs gibt es auf der städtischen Webseite:
https://www.darmstadt.de/leben-in-darmstadt/informationen-zum-corona-virus