Inspiration

Der „schrägste Komiker“ berichtet

Paul Panzer und sein Programm „Invasion der Verrückten“

Charmant und böse, inkorrekt aber kreativ kommentiert Paul Panzer selbst das Alltäglichste – und erspürt das Verrückte darin.

Nach einem Bombast-Opening schlendert er harmlos auf die Bühne. In seinem schlecht sitzenden Kult-Hemd, und mit seinen Sprachfehlerverklackungen kommt er wie der Spießbürger vom Dackelverein ´rüber. (Edle Teckels mögen es mir verzeihen!) Und dann legt er los: Stotternd und doch verblüffend geschmeidig seziert er die verrückte Wirklichkeit, ja, uns alle. Der Narr hält den närrischen Menschen den Spiegel vor. Dieser grummelde Biedermann ist so süß, man könnte ihn knuddeln. Läßt er aber nicht zu. Immer wenn er gerade so drollig aus seinem Eheleben erzählt, explodiert am Schluss ein richtiger Oha-Knaller.

So soll es sein: der volle Spaß und dann die Klatsche: Aufgewacht ihr Bekloppten. Der meint sich und dich und mich. Und geht dann ganz harmlos von der Bühne …

Termine zum Vormerken, bevor´s ausverkauft ist.

9.2. | Koblenz | Conlog-Arena | 10.2. | Frankfurt | Jahrhunderthalle | 18.2. | Mannheim | Rosengarten | Tickets unter www.s-pormotion.de