Inspiration

Darmstädter Geschichte kompakt

Bücher über Darmstadt gibt es viele – der jetzt erschienene erste Band der auf zwei Bücher ausgelegten Reihe “Ein Jahrhundert Darmstadt” ist tatsächlich ein Muss.

Herausgegeben von Stadtarchivar Peter Engels, dem früheren Oberbürgermeister, Kulturdezernenten und Literatur-Experten Peter Benz und dem Kirchenjuristen Klaus-Dieter Grunwald vereint der jetzt erschienene erste Band die Entwicklung von Kunst, Kultur, Kirche und Sport zwischen 1914 und 2019 auf 504 lesenswerten Seiten: Den Bogen von der Residenzstadt zur Wissenschaftsstadt spannen 19 Autorinnen und Autoren mit Beiträgen zu allgemeinen, Kunst- und Stadtgeschichte, Geistes-, Musik und Naturwissenschaften, Theologie und Sport. Das Gemeinschaftswerk macht deutlich, dass Darmstadt trotz der weitgehenden Vernichtung in der Brandnacht vom 11. September 1944 noch heute mit und von einer beeindruckenden Geschichte lebt: Darmstadt hat sich in den vergangenen hundert Jahren von der eher ruhigen Residenzstadt zu einer weltoffenen, liberalen, aktiven und kreativen Wissenschaftsstadt entwickelt – maßgeblich geprägt von jenen Meilensteinen Darmstädter Geschichte, die dieses erste Buch sehr eindrucksvoll beschreibt: Darmstadts Weg in die Modere mit Großherzog Ernst Ludwigs Künstlerkolonie, dem “In Darmstadt leben die Künste” aus der Weimarer Republik, der unsäglichen NS-Zeit und dem legendären, kulturellen Aufbruch Darmstadts nach dem Zweiten Weltkrieg: Dieser erste Band ist wertvolles Nachschlagewerk und lebendige Stadtgeschichte. Für den Herbst 2020 ist der zweite Band angekündigt, der sich mit Kommunal- und Kulturpolitik, Wirtschaft, Sozialem, Stadtentwicklung, den Statteilen und der Wissenschaft beschäftigen soll.

Stolz sind die Macher dieses Magazins darauf, dass auch maßgebliche VORHANG AUF-Akteure ihren Platz an ganz unterschiedlichen Orten in der Stadtgeschichte haben, wie der aufmerksame Leser nach der Lektüre feststellen wird.

Benz/Engels/Grunwald:
Ein Jahrhundert Darmstadt – Band 1: Kunst, Kultur und Kirche
Justus von Liebig-Verlag, Darmstadt 2020
504 Seiten, Hardcover, 39,80 Euro
ISBN-13 978 3 87390 432 3, erhältlich im Darmstädter Buchhandel