Inspiration

Bündnis 90 – Die Grünen

Die Grünen wollen auch künftig die Gestaltungskraft in Darmstadt bleiben, auch ihnen ist es gelungen, viele jüngere Bewerber für eine Kandidatur auf ihrer Wahlliste zu gewinnen.

So ist der Landesvorsitzende der Hessischen Grünen, Philip Krämer, Jahrgang 1992, Berufsbezeichnung laut städtischer Wahlbekanntmachung „Politiker“ und von den hessischen Grünen ziemlich sicher für ein Bundestagsmandat ausersehen, auf Listenplatz 6 zu finden.
Einen Platz vor ihm wurde Krämers Lebensgefährtin, Malena Todt, Jahrgang 1994, Diplomjuristin, positioniert.

Die Journalistin und Sprecherin des Klinikums, Eva Bredow-Cordier, steht auf dem aussichtsreichen Listenplatz 13, Kirsten Uttendorf, die Operndirektorin am Staatstheater, kandidiert auf Platz 46, zwei Positionen dahinter steht Belleville-Chefin Djaida Henry-Perret (besser bekannt als Marianne) auf der Grünen-Liste. Auf den Plätzen 70 und 71 stehen die Lehrerin Şirin Akdeniz (Jahrgang 1988) und die Wirtschaftsingenieurin Senay Akdeniz (Jahrgang 1990) – die beiden Töchter von Barbara und Yücel Akdeniz, der Darmstädter Sozial-und Jugenddezernentin und des Grünen-Fraktionssprechers im Darmstädter Stadtparlament. Er kandidiert auf Platz vier, seine Sprecher-Kollegin, die Sozialpolitikerin Nicole Frölich, auf Platz drei.

Erst auf Platz 59 bewirbt sich für die Grünen die amtierende Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Pörtner um ein Mandat im Parlament, dessen Sitzungen sie in den vergangenen Jahren leitete. Spitzenkandidatin der Grünen ist die Bessunger Landtagsabgeordnete Hildegard Förster-Heldmann.

72 Namen umfasst die Grünen-Liste.

Hier kommen die Grünen selbst zu Wort:

Die Grünen Darmstadt – Zukunft gemeinsam gestalten

Darmstadt ist eine Stadt des Aufbruchs, der Moderne und der Kultur. Dies wollen wir solidarisch und ökologisch weiter gestalten. Daran arbeiten wir seit Langem mutig und entschieden. Innovative Impulse aus der Stadtgesellschaft haben wir stets aufgegriffen und umgesetzt. Denn uns geht es um die Bereitschaft zur Diskussion, um die Fähigkeit, Neues zu entwickeln, und um die Kraft, dies auch verantwortlich durchzusetzen.

Wir haben gemeinsam mit der ökologischen Bewegung die Bewahrung der Lebensgrundlagen aufs politische Tableau gebracht. Klimaschutz ist die Herausforderung des 21. Jh. – und der Kampf gegen den Klimawandel muss in den Städten gewonnen werden. Deshalb machen wir Darmstadt bis 2035 klimaneutral – und zwar in allen Bereichen.

Unsere Politik verfolgt das Ziel, eine solidarische Ökologie zu schaffen. Wir wollen, dass Darmstadt offen, zukunftsfähig und lebenswert bleibt.

Unsere Kandidat:innenliste vereint Verlässlichkeit mit dem Willen, immer wieder Neues anzupacken. Sie umfasst Jung und Alt, politisch Erfahrene sowie Aktive aus Bürgerinitiativen und der Stadtgesellschaft. Für uns ist ein Frauenanteil von über 50 % seit Langem selbstverständlich. Wir verbinden soziale Expertise, wirtschaftlichen Sachverstand und die Fähigkeit, Bündnisse zu schmieden.

Nur starke GRÜNE sind Garanten für ein solidarisches und ökologisches Darmstadt. Unser Ziel ist es, den Wandel gemeinsam mit den Bürger*innen weiterhin konstruktiv und verantwortlich zu gestalten.