Inspiration

Bis 15.9. | Helmpflicht

Fotografien: Işık Kaya, Natür-mort, 2014

In der Ausstellung «Helmpflicht» gerät das Wesen der Baustelle in den Blick der Kunst. Baustellen markieren das Ende eines Zustands und den Beginn eines anderen. Sie sind verstetigte Momente des Übergangs und bilden eine buchstäblich ohrenbetäubende Ausnahmeerfahrung. Aber auch abseits vom Lärm, den sie produzieren, entwickeln Baustellen mit ihren fremdartigen Materialien und Bewegungsabläufen eine eigene Sinnlichkeit. Verborgen hinter Bauzäunen und verhängten Gerüsten vollzieht sich ein Schauspiel von imposanter Präzision.
Die Gruppenausstellung „Helmpflicht“ zeigt Werke, die Momente von Flüchtigkeit und Übergang einfangen oder sie selbst erzeugen. Dabei geht es mitunter auch um Gefahren, Umschichtungen und ihr potenzielles Scheitern. «Helmpflicht» thematisiert damit auch die anstehende Vorplatzsanierung, welche im Spätsommer 2019 beginnen und die seit 2014 laufende Generalsanierung der Kunsthalle Darmstadt abschließen wird.

Die Schau ist Teil des Festivals „Den Bogen spannen – 100 Jahre Darmstädter Sezession“

Kunsthalle | Steubenplatz 1 | Darmstadt | Öffnungszeiten: Mi. – So. 11 bis 17 Uhr
Tel. 0 61 51 - 89 11 84 | www.kunsthalle-darmstadt.de