Inspiration

bis 14.11. | Nicole Nickel – Polytope

Foto: © Christian Laukemper, Berlin

Collagen, Objekte, digitale Arbeiten

In der Ausstellung werden überwiegend neue Arbeiten der Berliner Künstlerin Nicole Nickel gezeigt. Ihre komplex gebauten Collagen, Siebdrucke, Wandarbeiten, digitalen Zeichnungen und Animationen irritieren den Blick des Betrachters mit Verzerrungen, Überlagerungen und Schichtungen.

Die Perspektiven der Bildausschnitte, die vornehmlich Architektur, Innenräume und Materialflächen abbilden und aneinandergesetzt werden, bearbeitet Nicole Nickel digital und analog. Während sich die einzelnen Segmente teils motivisch oder materiell identifizieren lassen, erzeugt das Gesamtbild ein verworrenes, abstrahiertes und ineinander geflochtenes Konstrukt. Es ist ein kunstvolles Wechselspiel zwischen Raum und Fläche, das Nicole Nickel fortlaufend eingeht. Mit ihren Reliefarbeiten geht sie in den letzten Jahren konsequent von der Wand in den realen Raum über und findet, auch mit den freistehenden Objekten, zu neuen Dimensionen.

BIOGRAFIE
Nicole Nickel wurde 1968 in Freudenstadt geboren und lebt seit 1995 in Ateliergemeinschaft mit dem Fotografen Christian Laukemper in Berlin. Sie studierte bis 1995 an der Kunsthochschule in Mainz bei dem Maler Friedemann Hahn, bei dem sie ihr Studium 1996 als Meisterschülerin abschloss. 1991/92 studierte sie an der Kunstakademie in Poznan (Posen) in Polen. Sie erhielt unter anderem 1994 das Förderstipendium der Akademie der Bildenden Künste Mainz und 1996 den Preis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Nach mehreren Ausstellungsbeteiligungen, wie 2011 zum dem Thema „Prinzip Collage“ und 2014 zum kleinen Format, ist es die erste Einzelpräsentation ihrer Arbeiten in der Galerie Netuschil.

Galerie Netuschil | Schleiermacherstraße 8 | Darmstadt
Geöffnet: Do. – Fr. 14.30 – 19 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr
Tel. 0 61 51 - 24 939 | www.galerie-netuschil.net