Inspiration

Bäume pflanzen an der Cooperstraße

Waldkunstverein sucht Spender für die Setzlinge – Mitpflanzen möglich am 13.11.2021

400 Winterlinden- und Spitzahornsetzlinge will der Verein für Internationale Waldkunst in diesem Jahr in die Erde bringen. Jeder Spender erhält eine Urkunde und entscheidet selbst, auf wen sie ausgestellt sein soll. Die Erfahrung zeigt – Baumspender verschenken die Urkunden gerne zu Geburtstagen, Jubiläen oder zum Weihnachtsfest.

Bereits seit zehn Jahren hat die Pflanzaktion in Kooperation mit HessenForst und Revierförster Rudolf Schilling einen festen Platz im Jahresprogramm des Waldkunstvereins. „Wir wollen damit den CO2-Ausstoß ausgleichen, den die Reisen der internationalen Künstler verursachen“, begründet Kuratorin Ute Ritschel die Initiative. In diesem Jahr sieht sie in der Ankündigung des Forstamtes, im Wald am Böllenfalltor 160 geschädigte Bäume zu fällen, eine besondere Herausforderung. Sie will die kranken Bäume ersetzen und den Wald durch klimaresistente Sorten verjüngen.

Der Verein hofft auf Spender, die sich an den Kosten beteiligen. Bestellungen zum Stückpreis von zehn Euro nimmt der Verein per Telefon unter 06151 7899537 und per E‑Mail an info@waldkunst.com entgegen.

Gepflanzt wird unter fachmännischer Anleitung am 13. November von 10 bis 12 Uhr an der Eberstädter Cooperstraße. Wer mag, kann mitmachen. Ein eigener Spaten ist dazu notwendig, und für die Standfestigkeit empfehlen die Organisatoren geeignetes Schuhwerk.

13. November | 10 bis 12 Uhr | Eberstädter Cooperstraße | www.waldkunst.com