Inspiration

Ab 8.5. auf dem Spielplan „Lohengrin“

Staatstheater Darmstadt

Lohengrin

Oper von Richard Wagner

Die Helden der Mythologie müssen fraglos dem Schicksal gehorchen. Aus ihnen sprechen die höheren Mächte. Was ist da schon ein Individuum? In einer naiven Lesart scheint die Welt in Wagners Lohengrin gut sortiert. Das Führerprinzip samt Krieg und Gewalt (König Heinrich und Lohengrin) wird nicht in Frage gestellt. Aber Kern des Dramas bei Wagner ist vor allem das Verbot der alles entscheidenden Frage nach Lohengrins Herkunft. Das ist seine Bedingung, die er an Elsa stellt – schließlich hat Lohengrin sie vor der Anklage gerettet. Doch haben Ortrud und Telramund, die Wagner als dämonisches Intrigantenpaar zeigt, nicht Recht, wenn sie Elsa raten, diese zentrale Frage zu stellen? Ist ihre Frage nicht auch offene Kritik an einem unreflektierten Führermythos, dem die Massen blind und allzu gern folgen?red

Premiere am 8.5. | 16 Uhr | Großes Haus | weitere Vorstellungen 22.5. & 29.5. | Eintritt 15,50 – 72,50 Euro | Tel. 06151 28 11 600 | www.staatstheater-darmstadt.de