Inspiration

9.9. | Dem Menschen zur Freude, dem Fürsten zum Ruhm

Sammellust am Hof der Darmstädter Landgrafen

Über Generationen wurde im Haus Hessen-Darmstadt Originelles und Kostbares gesammelt.
Ob wertvoll gebundene Bücher, kunstvoll verzierte Waffen, seltenes Porzellan oder die im ausgehenden 18. Jahrhundert so beliebten Scherenschnitte – die von den Darmstädter Landgrafen und ihren Gemahlinnen zusammengetragenen kleinen und großen Schätze zeugen von den persönlichen Interessen der einzelnen Familienmitglieder und dem Geschmack der jeweiligen Epochen.

nautiluspokal_hessische_hausstiftungDie Sonderausstellung „Dem Menschen zur Freude, dem Fürsten zum Ruhm“ zeigt eine Auswahl der wertvollsten und kuriosesten Objekte aus landgräflichem Besitz. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kunstwerke der fürstlichen Kunstkammer. Vorwiegend aus Gold und Silber gefertigt, lassen sie die sanierten Räumlichkeiten des Schlossmuseums im Glockenbau des Residenzschlosses in neuem Glanz erstrahlen.
Die Ausstellung geht vom 9. September bis 4. Dezember, geöffnet ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr und donnerstags bis 18.30 Uhr. Öffentliche Führungen werden jeden Sonntag um 15 Uhr angeboten.

Rahmenprogramm (Auszug)

Führungen:
Sonntag, 11., 18. und 25.9.,
jeweils 15 Uhr.
Vortrag:
Donnerstag, 22.9., 19 Uhr
Dr. Oswald Bill: „Christoph Graupner und die Darmstädter Musiksammlung“.
Die Darmstädter Musiksammlung gehörte bis zum Zweiten Weltkrieg zu den umfangreichsten Musikaliensammlungen Deutschlands. Im Krieg wurde sie größtenteils zerstört. Was übrig blieb, besitzt bis heute vor allem durch die geretteten Quellen zur Barockmusik besondere Bedeutung.

Das vollständige Rahmenprogramm gibt es unter:
www.schlossmuseum-darmstadt.de