Inspiration

ab 11.11. | Heinz W. Lotz – Alles im Eimer 3.0

Wegen der Corona-Situation ist die Vernissage auf den 11.11. gelegt worden!

Malerei, Zeichnung, Objekte

Der Darmstädter Künstler Heinz W. Lotz zeigt in seiner Ausstellung eine Accrochage seiner Arbeiten aus unterschiedlichsten Materialien, Malerei, Objekte, skulpturelle Installationen.

Über den Künstler sagt Dr. Wolfgang Glüber, Kunsthistoriker: Der erste Raum, möbliert mit Sperrmüllmöbeln, ist voll von Zeichnungen, die von einer fast manischen Produktivität zeugen. Sie belagern Tische, Stühle, Regale, lehnen gerahmt an Wänden, unterbrochen von dreidimensionalen, oft sehr farbigen Objekten. Der zweite Raum, die eigentliche Malwerkstatt, ist so, wie man sich eben eine Werkstatt vorstellt. Farbdosen und Aschenbecher, eingeweichte Pinsel und unterschiedlichste Papiermaterialien liegen dort in bunter Unordnung. Der Boden ist wie ein Drip-Painting Jackson Pollocks mit Farbresten verziert.

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Öffnungszeiten:
Eröffnung: 16.9., 18 und 19 Uhr
Täglich 8-16.30 Uhr, Fr 8-15 Uhr
15.10., 18 Uhr: Künstlergespräch mit Dr. Roland Held und Heinz W. Lotz
11.11., 18 Uhr: Finissage mit Buchvorstellung zur Porträtserie der UHUGRAPHIEN von H. W. Lotz, Hrsg. Dr. Paul-Hermann Gruner

Regionalgalerie Südhessen im Regierungspräsidium Darmstadt | Luisenplatz 2 (Nordfoyer) | Darmstadt | Infos und Anmeldungen unter: Tel. 0 61 51 - 12 61 63 oder Claudia.Greb@rpda.hessen.de, Bitte um schriftliche Anmeldung (auch per Mail) | www.rp-darmstadt.hessen.de