Inspiration

16.11.22 bis 3.2.23 | Gol! Polens Fußball schreibt Geschichten

Deutsches Polen-Institut im Residenzschloss | Eingang vom Karolinenplatz | Darmstadt

Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar zeigt das Deutsche Polen-Institut eine Ausstellung, die neben seltenen Originalstücken – zum Beispiel Teamkleidung der polnischen Jahrhundertfußballer Włodzimierz Lubański und Kaziemierz Dejna – einen Einblick in die Geschichte des polnischen Fußballs bietet.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet die legendäre polnische Mannschaft, die vor 50 Jahren den Fußballwettbewerb bei den Olympischen Spielen in München 1972 gewann und bei der WM 1974 in Deutschland – nach der gegen Deutschland verlorenen „Wasserschlacht von Frankfurt“ – den dritten Platz belegte. Sie zeigt aber auch Hintergründe zur politischen Rolle des Fußballs im kommunistischen Polen der 1970er Jahre, außerdem werden einige bekannte Spieler vorgestellt. Eine Tafel ist dem damaligen Dolmetscher und Betreuer der polnischen

Nationalmannschaft Heinz Kneip gewidmet, dem die Ausstellung zahlreiche Erinnerungsstücke an die goldene Zeit der „Weiß-Roten Adler“ verdankt.

Deutsches Polen-Institut im Residenzschloss | Eingang vom Karolinenplatz | Darmstadt | Öffnungszeiten: Mo. – Do. 10 – 16 Uhr, Fr. 10 – 13 Uhr | www.deutsches-polen-institut.de