Inspiration

16.10. | CHIC!

Juwelen der Kostümgeschichte in einer spektakulären Ausstellung

Was „chic“ war im 17. Jahrhundert, wie modisch oder auch nicht sich vor allem die bürgerliche Oberschicht kleidete, erfährt man fast ausschließlich aus bildlichen Darstellungen. Originalkostüme haben sich nur vereinzelt erhalten. Eine der bedeutendsten und umfangreichsten Sammlungen weltweit gibt es im Hessischen Landesmuseum Darmstadt.

Die insgesamt 18 Kostümoberteile, einst getragen von wohlhabenden Damen und Herren der Kölner Gesellschaft und entstanden zwischen 1610 und 1675, gehören zu den absoluten kostümgeschichtlichen Raritäten. Im Mittelpunkt der hochkarätigen Schau stehen die Wämser, Mieder und Oberröcke des Hessischen Landesmuseum Darmstadt, die einen einzigartigen Überblick über die Entwicklung der Mode im 17. Jahrhundert eröffnen. Sie begeistern durch ihre Materialien – Seide und Samt, Spitzen und Bänder – ebenso wie durch ihre Verarbeitung.
Zu ihnen gesellen sich  Accessoires wie Kragenstützen, Halskrausen, bestickte Behältnisse, Schmuck und ein ebenso rarer Bestand an Schuhen. Kombiniert werden die Objekte mit Gemälden und Graphiken.
Hessisches Landesmuseum Darmstadt| Friedensplatz 1 | www.hlmd.de