Inspiration

Vegane Rezepte für ein besseres Ich

Weniger Verarbeitetes, mehr Frisches – aber wie ist das täglich umsetzbar? Sibylle Sturm aus Darmstadt zeigt es in ihrem zweiten Kochbuch. Alle Rezepte kommen ohne tierische Zutaten aus und sind gluten- und laktosefrei. Dabei verströmen sie aber nie das angestrengte Flair der Besseresserei.

Nur kein Stress, empfiehlt Sibylle Sturm. Man muss nicht vegan sein, um ihr Kochbuch zu goutieren. Einfach mal darin blättern und schauen, was den Appetit anregt, rät die Bessungerin. In der Tat lässt die Lektüre einem das Wasser im Munde zusammenlaufen: Müslis, Suppen, Salate, Eintöpfe, Bratlinge, Cracker, Kuchen, Desserts – die Palette der Rezepte ganz ohne tierische, gluten- oder laktosehaltige Produkte ist reichhaltig. Dabei fällt der Verzicht auf Fleisch gar nicht auf, denn Bissfestes ist immer dabei. Erstaunlich ist auch, wie leicht sich etwa Milch durch laktosefreie Reismilch oder Dinkel durch glutenfreien Buchweizen ersetzen lässt, und wie viele Gerichte ganz von selbst „ohne“ auskommen.

Wie man einfache Zutaten raffiniert kombiniert, erklärt Sibylle Sturm in klaren Schritten und animiert dazu, den eigenen Geschmack zu entwickeln. Außerdem gibt sie Tipps, wie man Kühlschrank und Vorratskammer so bestückt, dass immer etwas Veganes geköchelt werden kann. Obst, Gemüse, Kräuter, Körner und Getreide sind die Basics, Superfoods wie Avocado, Beeren oder Hülsenfrüchte gehaltvoll schmackhafte Zutaten. Nicht nur optisch ist das Buch eine Augenweide, es ist auch inhaltlich ein Hochgenuss: Ganz ohne bekehrerische Ambitionen präsentiert die Art-Direktorin Essen, das Körper und Seele gut tut.

Sibylle Sturm | Gutes Karma Food | Fackelträger Verlag | 20 Euro