Inspiration

Sa. 30.3. | Männerschnupfen

Edutainment at its best!

Warum leiden Männer immer mehr als Frauen, wenn sie krank sind? Das Phänomen „Männerschnupfen“ ist ein Paradebeispiel für das vermeintliche Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein.

Peter Buchenau spielt den leidgeplagten Männerschnupfen-Patienten, der aus tiefster Überzeugung erklärt, dass Männer bei einem Männerschnupfen wesentlich stärkere Schmerzen erleiden, als Frauen bei einer Geburt. Kein Wunder, dass er auch von seiner Bühnenpartnerin Gloria nicht wirklich viel Verständnis bekommt. Die bewegt ihn schließlich aber immerhin, doch eine Arztpraxis aufzusuchen. So landet er bei einer militärisch unterkühlten Ärztin, die ihm unzählige Medikamente verschreibt, weil sie mit der profitgierigen Apothekerin unter einer Decke steckt. Das Ganze gipfelt darin, dass Peter sämtliche Pillen auf einmal nimmt und nicht nur seiner eigenen Leber begegnet, sondern auch von der Sensenfrau zuhause aufgesucht wird.

20 Uhr | Theater Mobile | Zwingenberg | Obertor 1 | Tickets 15 Euro