Inspiration

Sa. 15.6. | Swing tanzen verboten!

Emil Mangelsdorff | Bildrechte: Heckmann

Gesprächskonzert mit dem Emil Mangelsdorff Quartett

Emil Mangelsdorff wurde 1925 in Frankfurt geboren. Im Nationalsozialismus aufgewachsen, berichtet er von der Zeit als Jugendlicher, als er beschließt, Jazzmusiker zu werden. Der Saxophonist gehört zu jener „Swing-Jugend“ in Frankfurt, die eine Gegenkultur zum NS-System lebt und Maßnahmen der Gestapo bis hin zur Verhaftung erträgt.

Emil erfährt, dass kulturelle Neugier, Kreativität und Offenheit ausreichen, um die Staatsgewalt auf den Plan zu rufen. Eindrucksvoll zeigt er, dass Zivilcourage und ein Bekenntnis zu kultureller Vielfalt in jeder Gesellschaft möglich und notwendig ist. Aber auch die Live-Musik wird an diesem Abend genügend Raum haben. Mangelsdorff erhielt für sein Wirken zahlreiche Auszeichnungen, u. a. das Bundesverdienstkreuz.

20.30 Uhr | Bessunger Knabenschule | Darmstadt
Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler/Azubis 8 Euro | www.knabenschule.de