Inspiration

Mi. 19.6. | Ur-Mutter des Southern-Rock

Lynyrd Skynyrd

Die „Ur-Mutter“ der Southern-Rock-Bands kommt zum Abschied. Seit 1964 gibt es sie schon.

Nach dem Flugzeugunglück 1977, wobei drei Mitglieder starben, aufgelöst, machten sie 1987 weiter.
Gary Rossington (seit Anbeginn, damals mit 13, dabei) und seine rock-urwüchsigen Bandmates werden die Fans in der Festhalle zum letzten Mal zum Kochen und Stampfen bringen. Ihre legendären Hymnen „Freebird“ oder gar das ewige „Sweet Home Alabama“ werden wie Stampeden aus den Verstärkern herausschallen. Selbst Neil Young, der darin ja abgekanzelt wird, würden die Tränen in den Augen stehen, wenn diese Hymne auf den saftigen Southern-Rock hier zum letzten Mal live erklingt, hat er sie selbst oft genug bei seinen Auftritten gespielt. Und Rossington hat bei Skynyrd-Auftritten oft genug das schwarze „Tonight´s the night“ T-Shirt angezogen, um Young zu ehren.
Mit diesem letzten Skynyrd-Konzert geht für uns hier im Großraum ein gewaltiges Stück Live-Rock-Geschichte zu Ende.

20 Uhr | Festhalle | Frankfurt | Eintritt ab 80,25 Euro | www.shooter.de