Inspiration

Kartenspiele für den Urlaubskoffer

Spieletipps von Michael Blumöhr

Im Urlaubsgepäck ist meist nur wenig Platz für große Spieleschachteln. Die hier vorgestellten Spiele lassen sich sogar in Zug oder Flugzeug spielen.

„The Mind“ ist ein höchst ungewöhnliches Spielerlebnis. Gemeinsam versuchen die Spieler ihre Zahlenkarten in aufsteigender Reihenfolge abzulegen. Die Herausforderung: Man darf sich dabei nicht absprechen, man darf keine Informationen austauschen. Auf ein gemeinsames Startzeichen hin beginnt jemand eine Karte auszuspielen. Es folgt die nächste – es funktioniert, bis jemand eine Zahl auf der Hand hat, die übersprungen wurde. Gleich geht es weiter mit dem nächsten Versuch. Es folgt ein unbeschreibliches Erfolgserlebnis, wenn man das letzte Level gemeinsam besiegt.

„The Mind“ von Wolfgang Warsch, Nürnberger-Spielkarten, 2-4 Spieler ab 8 Jahre, ca. 15 min., nominiert zum Spiel des Jahres 2018

Klassischer ist „Krass Kariert“ angelegt, bei dem man seine Karten möglichst schnell loswerden muss. Nacheinander werden Stiche ausgespielt, bei denen man sich immer überbieten muss. Dabei sind neben einzelnen Karten auch Kombinationen aus zwei oder drei Karten möglich. Allerdings darf die ursprüngliche Reihenfolge der Handkarten nicht verändert werden. Durch cleveres Spielen erhöht sich die Möglichkeit, die bunt zusammengewürfelten Handkarten in eine erfolgsversprechende Position zu bringen. Ein strategisches Ablegespiel mit einem besonderen Kniff.

„Krass kariert“ von Katja Stremmel, Amigo Spiele, 3-5 Spieler ab 10 Jahre, ca. 30 min.