Inspiration

Herzschlagfinale im Mai?

Bild: Christian Grau, Kalender-Darmstadt 2018

Es wird spannend. In den nächsten Wochen entscheidet sich, in welcher Liga der SV Darmstadt 98 in der kommenden Saison antreten wird.

Wie immer werden an den letzten beiden Spieltagen alle Partien zeitgleich ausgetragen. Für die Lilien geht es zunächst zum überraschenden Aufstiegskandidaten nach Regensburg, bevor man am letzten Spieltag Erzgebirge Aue zu einem möglichen Endspiel um den Klasserhalt empfängt. Dabei ist neben der direkten Rettung und dem direkten Abstieg auch die Relegation möglich.

33. Spieltag, So., 6.5., 15.30 Uhr in der Continental Arena in Regensburg: Keine guten Erinnerungen haben die Darmstädter in dieser Saison an die Oberpfälzer aus Regensburg. Sowohl in der ersten Pokalrunde als auch beim Schneegestöber im Hinspiel mussten sich die Lilien gegen den Aufsteiger aus Bayern geschlagen geben. Der SSV spielt eine überragende Saison unter Coach Achim Beierlorzer und darf weiterhin vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. In der Rückrundentabelle stehen die Regensburger sogar auf Platz eins. Daheim agiert der Aufsteiger meistens mit sehr aggressivem und laufintensivem Pressing, zwingt den Gegner so immer wieder zu Fehlern im Aufbau und stellt die beste Heimoffensive der ganzen Liga. Eine schwere Aufgabe für die Lilien gegen eine Mannschaft, die über den Teamgeist und die enorme Laufbereitschaft diese Saison schon einigen Teams den Schneid abgekauft hat.

34. Spieltag, So., 13.5., 15.30 Uhr im Merck-Stadion am Böllenfalltor: Zu einem möglichen Endspiel um den Ligaverbleib gastiert am letzten Spieltag Erzgebirge Aue am Böllenfalltor. Durch eine Serie von neun ungeschlagenen Spielen schienen sich die Sachsen beinahe schon aller Abstiegssorgen entledigt zu haben, zwei Pleiten in Folge ließen sie aber wieder gefährlich nahe an die Abstiegszone rutschen. Die Auer spielen einen recht gepflegten Fußball und haben in der Offensive durchaus gehobene Zweitliga-Qualität, kommen auswärts aber nur selten an das Niveau aus den Heimspielen heran und konnten auf fremdem Platz erst drei Spiele gewinnen. Ein machbarer Gegner für die Lilien, um einen womöglich entscheidenden Dreier für den Klassenerhalt einzufahren. Das Hinspiel, bei dem die Darmstädter mehrmals ausgekontert wurden und mit der 0:1-Niederlage noch gut bedient waren, sollte allerdings eine Warnung sein.

Relegation? Aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Saison für die Lilien am 13. Mai noch nicht beendet ist. Sollte es tatsächlich in die Relegation gegen den Tabellendritten der dritten Liga gehen, müssten die Darmstädter am Freitag (18.5., 18.15 Uhr) zunächst auswärts ran, bevor sie am darauffolgenden Dienstag (22.5., 18.15 Uhr) Heimrecht hätten. Die Spiele gibt es sowohl im ZDF als auch im Eurosport-Player zu sehen. Mögliche Gegner sind mit dem SV Wehen Wiesbaden oder dem Karlsruher SC zwei aus den letzten Jahren bekannte Vereine, gegen die die Lilien aufgrund der geringen Reisedauer sicher mit vielen Gästefans im Rücken antreten würden.