Inspiration

Fr. 27.4. | „Mein Leben als Ich“

Kabarett mit Musik ohne Gesang

„Jeder für sich, Gott für uns alle“ ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt: Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und der liebe Gott ist für das große Ganze zuständig.
Wo Religion früher für viele Menschen Teil der Lösung war, wird sie heute für die Menschheit oftmals zum Problem. Wo es früher Gebote und Verbote gab, gibt es heute Optionen – und zwar jede Menge: Wohin will ich eigentlich? Welche Rolle spiele ich in meinem Leben? Was ist los in einer Zeit, in der sich Menschen ständig selbst fotografieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt? Womit keineswegs auf Figuren wie Donald Trump angespielt werden soll. Wie gut, dass Uli Masuth Meister des rabenschwarzen Humors ist. Er bringt als „schwarzer Ritter“ Licht ins egozentrische Verwirrungsdunkel und einen Kabarettabend mit Musik, ohne Gesang, garantiert politisch auf die Bühne.

20 Uhr | Café Extra | Büttelborn | Eintritt 19 Euro | www.cafeextra.de